Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Gesellschaft|Psychologie

Keine Perücke für Männer

Wenn Frauen mit Haarausfall eine Perücke benötigen, übernehmen die gesetzlichen Krankenversicherungen in der Regel die Kosten. Bei Männern ist die Rechtslage dagegen grundsätzlich anders. Das Dresdner Sozialgericht hielt die Klage eines 46 Jahre alten Mannes für nicht gerechtfertigt. Er hatte durch eine Krankheit sein gesamtes Kopfhaar sowie Augenbrauen und Wimpern verloren. Seine Versicherung verwehrte ihm eine Perücke, worin er den Grundsatz des geschlechtlichen Gleichheitsgebots verletzt sah. Nach Meinung der Richter muss eine Krankenkasse den Haarersatz aber nur dann zahlen, wenn der Haarausfall so stark entstellend wirkt, dass der Betroffene nicht mehr am gesellschaftlichen Leben teilhaben kann. Dies sei bei dem Mann jedoch nicht der Fall gewesen. (AZ S 18 KR1380/04)

Anzeige
Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Daph|nia  〈f.; –, –ni|en; Zool.〉 = Daphnie

Rechts|staat|lich|keit  〈f. 20; unz.; Rechtsw.〉 rechtsstaatliche Beschaffenheit

Na|tur|lehr|pfad  〈m. 1〉 Wanderweg, auf dem Hinweisschilder Auskünfte über Pflanzen u. Tiere des betreffenden Gebietes geben

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]