Meine Freundin, die Mikrobe Marlene Zuk: Was wäre ein Leben ohne Parasiten? - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Meine Freundin, die Mikrobe

Marlene Zuk: Was wäre ein Leben ohne Parasiten?

Überall lauern winzige Feinde: Viren, Bakterien und Parasiten. Um sie abzuwehren, setzen wir zielgenau Arzneien ein. Ein Kampf, den wir nie gewinnen werden, wie Marlene Zuk weiß. Denn die kleinen Erreger finden nicht nur immer einen Ausweg – sie sind auch Motor des Lebens. Warum sie also nicht zu Partnern machen? Locker erzählt die Evolutionsbiologin von der University of California, was die neuen Freunde für Vorteile haben. Ob Geschlechtskrankheit oder Osteoporose – evolutionär betrachtet macht

Tania Greiner

Marlene Zuk: Was wäre das Leben ohne Parasiten?

Warum wir Krankheiten brauchen.

Spektrum, 330 Seiten, 26,00 €

Anzeige

Jetzt bestellen: AMAZON

Anzeige

natur | Aktuelles Heft

Aktueller Buchtipp

Folgen Sie natur.de

Grünstoff – der Medientipp des Monats

Wissenschaftslexikon

Hy|po|tra|che|li|on  〈[–xe–] n.; –s, –li|en〉 Teil der Säule unter dem Kapitell, Säulenhals [<grch. hypo ... mehr

Jeg|gings  〈[dg–] Pl.〉 Leggings aus einem weichen jeansfarbenen Stoff, teilweise auch mit Taschen und Reißverschlüssen versehen [verkürzt <Jeans ... mehr

Va|ter  〈m. 3u〉 1 Erzeuger eines Kindes 2 Versorger u. Erzieher eines Kindes ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige