Bekenntnisse eines Neo-Ökos Peter Unfried: Öko - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Bekenntnisse eines Neo-Ökos

Peter Unfried: Öko

Peter Unfried outet sich. Er ist ein Neo-Öko oder Lohas oder Neuer Konsument – wie auch immer. Jedenfalls kauft er nur noch Produkte, die nachhaltig sind, ökologisch und sozial korrekt. Eigentlich war der stellvertretende Chefredakteur der Zeitung taz „Hedonist“, wie er zu Anfang schreibt – ein Genießer beim Konsu-mieren, der sich um Ökobilanzen nicht scherte. Vielmehr hasste er Ökos und ihre Moralpredigten. Sein umweltbewusster Bruder war ihm schon zig Jahre damit in den Ohren gelegen

In dem Buch schildert Unfried auf höchst amüsante Weise, wie der Hedonist sich zaghaft in die Welt des nachhaltigen Konsums vorwagte, philosophiert über Hybrid-Autos, Kühlschränke, CO2-Kompensation und Bio vom Discounter. Er fragt nach bei Politikern, Forschern und den Helden der neuen Bewegung. Und liefert letztlich deren philosophischen Überbau – so wie ihn jeder nachvollziehen kann.

Jan Berndorff

Peter Unfried: Öko.

Al Gore, der neue Kühlschrank und ich.

Anzeige

Dumont, 240 Seiten, 14,90 €.

Jetzt bestellen: AMAZON

Anzeige

natur | Aktuelles Heft

Aktueller Buchtipp

Anzeige

Grünstoff – der Medientipp des Monats

Wissenschaftslexikon

Bor|dun  〈m. 1; Mus.〉 1 Orgelpunkt (lang ausgehaltener Basston, über dem sich die übrigen Stimmen bewegen) 2 tiefes Orgelregister ... mehr

anklop|fen  〈V. i.; hat〉 1 (um Einlass bittend) an die Tür klopfen 2 bei jmdm. wegen etwas ~ 〈fig.; umg.〉 behutsam eine Bitte um etwas vorbringen ... mehr

Chol|an|gi|om  auch:  Cho|lan|gi|om  〈[çol–] n. 11; Med.〉 Geschwulst im Bereich der Gallenwege ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige