Bakteriengift bei Migräne nutzlos - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Bakteriengift bei Migräne nutzlos

Entgegen ersten Vermutungen wirkt das Bakteriengift Botulinum-Toxin (Botox) nicht gegen Migräne. Zufällig hatten Frauen, die sich Gesichtsfalten mit dem muskelentspannenden Mittel glätten ließen, bemerkt, dass mit den Falten auch ihre Migräne-Attacken zurückgingen. Doch bei einer wissenschaftlichen Überprüfung fiel die neue Therapieoption nun sang- und klanglos durch. Nachdem Münsteraner Neurologen 40 Migränepatientinnen Botox gespritzt hatten, gaben etwa 30 Prozent an, die Häufigkeit ihrer Attacken habe sich mindestens halbiert. Allerdings war es offenbar völlig gleichgültig, ob die Spritze den Wirkstoff enthielt oder nicht: Bei Frauen, die lediglich eine Kochsalzlösung injiziert bekamen, war die Erfolgsquote genauso hoch.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

End|la|ger|stät|te  〈f. 19〉 Örtlichkeit, Deponie für eine endgültige Lagerung, bes. von atomaren Abfällen; Sy Endlager ... mehr

Licht  〈n. 12〉 1 〈unz.〉 von einer Lichtquelle ausgehende Strahlung 2 〈unz.〉 Helligkeit; ... mehr

qua|ter|när  〈Adj.; Chem.〉 aus vier Teilen bestehend [<lat. quaternarius ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige