Donnerstag, 25. Juni, 20.15 Uhr: Live-Talk mit Umweltmediziner Klaus-Dietrich Runow Der Darm denkt mit - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Donnerstag, 25. Juni, 20.15 Uhr: Live-Talk mit Umweltmediziner Klaus-Dietrich Runow

Der Darm denkt mit

Klaus-Dietrich Runow
Klaus-Dietrich Runow (Foto: Random House)
Darm gut, alles gut. In unserem Verdauungstrakt lebt ein Heer von Bakterien, die großen Einfluss auf unser Wohlbefinden, unsere Psyche und unser Immunsystem haben. Welche Krankheiten eine gestörte Darmflora auslösen kann und was sich dagegen tun lässt, erklärt der Umweltmediziner Klaus-Dietrich Runow am Donnerstag, 25. Juni 2015, um 20.15 Uhr hier auf natur.de

Im Darm tummeln sich Abermillionen freundlicher Helfer: Bakterien, die unsere Verdauung antreiben, für unser Wohlbefinden sorgen und das Immunsystem stärken. Doch ist die Darmflora gestört, können nicht nur typische Magen-Darm-Beschwerden entstehen, sondern auch Erkrankungen wie Depressionen, Alzheimer, Autismus und ADHS. Denn das Darm-Mikrobiom beeinflusst die Abläufe im Gehirn.

Einer der führenden Experten rund um das Thema gesunde Darmflora ist der Umweltmediziner Klaus-Dietrich Runow. Seit 30 Jahren behandelt Runow Patienten in seinem Institut für Functional Medicine und Umweltmedizin. Kopfschmerzen, Müdigkeit, Allergien, Hautprobleme – all diese Beschwerden hängen oft mit dem Darm-Mikrobiom zusammen.

Welche Lebensmittel gut für die körpereigene Bakterienschar sind und ob Gluten den Darm belasten kann oder nicht – über diese und weitere Themen sprach Klaus-Dietrich Runow in einem einstündigen Online-Seminar am Donnerstag, den 25. Juni 2015, um 20.15 Uhr. Eine Aufzeichnung des Gespräch können Sie unten abrufen.

 

Anzeige

Das Gespräch findet in Kooperation mit der Verlagsgruppe Random House statt.

© natur.de – natur Redaktion
Anzeige

natur | Aktuelles Heft

Aktueller Buchtipp

natur-Sonderausgabe 2019

Landwirtschaft 4.0
Wie Technik, Tierschutz und Bio-Standards eine Branche verändern

Anzeige

Grünstoff – der Medientipp des Monats

Wissenschaftslexikon

li|tho|phil  〈Adj.〉 bevorzugt in der Lithosphäre sich anreichernd (von chem. Elementen)

Bio|sphä|ren|re|ser|vat  〈[–va:t] n. 11〉 Naturreservat der UNESCO, das in drei Schutzzonen eingeteilt wird, klassifiziert nach der Intensität des menschlichen Einflusses

Kom|mu|ta|ti|on  〈f. 20〉 1 Veränderung, Vertauschung; Sy Kommutierung ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige