Fühlen mit den Händen eines anderen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Gesundheit+Medizin

Fühlen mit den Händen eines anderen

Im August 1994 zerfetzte eine Bombe beide Hände von Theo Kelz. Sechs Jahre musste er mit Prothesen leben, bis ihm die Hände eines hirntoten Spenders transplantiert wurden. Wie kommt er, wie kommen andere mit ihren neuen Organen zurecht? Ein bdw-Schwerpunkt um die Möglichkeiten und Grenzen der modernen Transplantationsmedizin.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Fran|sen|flüg|ler  〈m. 3; Zool.〉 Angehöriger einer Ordnung der Insekten, bis 3 mm lang, mit 4 schmalen, ringsum gefransten Flügeln, Füßen mit Haftbläschen zwischen verkümmerten Klauen: Thysanoptera; Sy Thrips ... mehr

Ga|le|ni|kum  〈n.; –s, –ni|ka; Pharm.〉 vom Apotheker nach den Vorschriften des Arzneibuches od. des Arztes zubereitetes Arzneimittel [nach dem röm. Arzt Galenus, ... mehr

Spit|zen|rei|ter  〈m. 3〉 1 〈Sp.〉 1.1 hervorragender Turnierreiter  1.2 Tabellenführer ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige