Handauflegen ist erlaubt - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Gesellschaft+Psychologie Gesundheit+Medizin

Handauflegen ist erlaubt

Ein „Wunderheiler“ benötigt keine Zulassung als Heilpraktiker. Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe gab nach jahrelangen Gerichtsverfahren einem Mann Recht, der kranken Menschen versprach, sie durch bloßes Handauflegen zu heilen. Dazu benötige er keine medizinischen Fachkenntnisse, meinen die Richter. Sie sahen auch nicht die Gefahr, dass die Patienten aufgrund einer solchen eher spirituellen Behandlung auf eine dringend benötigte ärztliche Therapie verzichteten. Im Gegenteil: Wenn der Wunderheiler als Heilpraktiker arbeitete, würden die Patienten möglicherweise viel eher auf seine medizinischen Fachkenntnisse vertrauen.

(AZ 2 BvR 1802/02)

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Schna|bel|tier  〈n. 11; Zool.〉 Kloakentier mit breitem Hornschnabel: Ornithorhynchus anatinus

Blatt|schei|de  〈f. 19; Bot.〉 scheidenförmig um einen Stängel gelegtes Blatt (z. B. bei Gräsern)

Brat|scher  〈m. 3; Mus.〉 = Bratschist

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige