Knöchernen Phänomenen auf der Spur - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Gesundheit+Medizin Videoportal

Knöchernen Phänomenen auf der Spur

Wie kommt es zu Phänomenen wie Mehrfingrigkeit oder Verwachsungen von Fingern? Max-Planck-Forscher suchen nach den verantwortlichen Faktoren durch Studien an genetisch veränderten Mäusen.

Quelle: MaxPlanckSociety

 

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Klima: Anomal warm noch bis 2022?

Natürliche Klimaschwankung könnte in den nächsten Jahren Hitzeextreme fördern weiter

Die Alpen wandern

Gebirge wächst weiter in die Höhe und bewegt sich langsam nach Osten weiter

Atomkern: Rätsel der "Raser-Protonen" gelöst

Zusätzliche Neutronen erhöhen den Anteil besonders energiereicher Protonen im Kern weiter

Monsun remobilisiert Umweltgifte

Indischer Monsun setzt heute verbotene Schadstoffe aus kontaminierten Böden frei weiter

Wissenschaftslexikon

Be|ni|gni|tät  auch:  Be|nig|ni|tät  〈f. 20; unz.〉 1 Güte, Leutseligkeit, Milde ... mehr

Is|chä|mie  auch:  Isch|ä|mie  〈[ısç–] f. 19; Med.〉 Blutleere bzw. Blutmangel einzelner Organe u. Körperteile ... mehr

Phe|ro|mon  〈n. 11; Biochem.〉 Wirkstoff, der von einem Tier an die Umgebung abgegeben wird u. bei Individuen derselben Art spezifische Reaktionen auslöst (z. B. Sexuallockstoff) [<grch. pherein ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige