Stress weckt ruhende Tumorzellen

Eine erfolgreiche Krebsbehandlung bedeutet nicht immer eine dauerhafte Heilung. Stresshormone und Immunzellen können dazu beitragen, ruhende Tumorzellen zu reaktivieren, sodass sie erneut Krebsgeschwüre bilden. Wie Forscher an Mäusen nachgewiesen haben, sorgen Stresshormone dafür, dass bestimmte weiße Blutkörperchen verstärkt Proteine ausschütten, die zur erneuten Teilung der Tumorzellen führen. Auch die Daten von 80 ehemaligen Lungenkrebspatienten zeigen, … Stress weckt ruhende Tumorzellen weiterlesen