Bücher Archive - wissenschaft.de
Anzeige

Bücher

Barbara Beuys

Filmpionierin und „Neue Frau“

Die dänische Schauspielerin Asta Nielsen (1881–1972) ist heute wohl vor allem Filmwissenschaftlern bekannt – zu Unrecht, wie Barbara Beuys in ihrer Biographie herausarbeitet. Denn die Nielsen war nicht nur eine Pionierin des frühen Films, sondern in ihrem Lebensentwurf auch eine emanzipierte... mehr

Edgar Wolfrum

Deutschland – ein Aufsteiger?

30 Jahre liegt nun schon der Beitritt der DDR zum Geltungsbereich des Grundgesetzes zurück. Der Heidelberger Zeithistoriker Edgar Wolfrum hat zu diesem Anlass einen an sich nützlichen Überblick über die ersten drei Jahrzehnte der „Berliner Republik“ vorgelegt. Diesen Prozess schildert der... mehr

Bücher

Leises Grausen

Ein Buch über den Schleim, aus dem wir sind und der uns am Leben hält. Dabei geht es um nichts weniger als Physik, Evolution und Umwelt... mehr

Jodi Magness

Mythos Masada

Masada, die berühmte Palastfestung am Toten Meer, ist ein Mythos. An diesem Platz organisierten 967 Juden, die sich dort gegen die Römer verschanzt hatten, ihre Selbsttötung. Erst mit diesem Kollektivselbstmord und nicht mit der Tempelzerstörung von 70 n. Chr. wurde der Jüdische Krieg (66 –... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Brech|wur|zel  〈f. 21; Bot.〉 = Brechwurz

Epi|phy|se  〈f. 19; Anat.〉 1 Endstück der großen Röhrenknochen der Wirbeltiere 2 Falte der oberen (dorsalen) Zwischenhirnwand der Wirbeltiere, die sich zu besonderen Organen ausbildet, z. B. Zirbeldrüse bei Säugetieren u. Mensch ... mehr

dys|troph  〈Adj.; Med.〉 auf Dysthrophie beruhend, sie bewirkend, die Ernährung (der Organe, Muskeln usw.) störend

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige