Anzeige
Mai-Ausgabe 2020

Unser täglich Strom

Ob am Arbeitsplatz, zu Hause oder unterwegs: Ohne elektrischen Strom ist das Leben kaum noch vorstellbar. Doch die Energieversorgung in Deutschland wird komplexer. Wie lässt sich sicherstellen, dass Strom weiterhin zuverlässig fließt?...

April-Ausgabe 2020

Kosmologie in der Krise

In welchem Universum leben wir? Kosmologen sind auf der Suche nach Antworten, und es stellen sich auch immer neue Fragen. Ein Blick auf das Fundament der Welt...

März-Ausgabe 2020

Pflanzen gegen den Hunger

Die Menschheit wächst und benötigt immer mehr Nahrung. Pflanzen könnten den Hunger auf der Welt stillen: etwa umgewandelt in künstliches Fleisch. Auch neue gentechnische Verfahren können helfen...

Februar-Ausgabe 2020

Die Wissenschaft löst Ihr Problem!

Erfolge und Grenzen der Wissenschaft zeigen sich am besten im historischen Abstand. Einerseits gab es ungeahnte praktische Fortschritte, andererseits limitiert sich die Physik nun selbst...

Januar-Ausgabe 2020

Erben wir die Ängste unserer Eltern?

Einschneidende Erlebnisse können die Gene des Menschen verändern. Medienberichten zufolge werden solche Prägungen vererbt. Stimmt das? bild der wissenschaft hat die populäre Theorie analysiert...

Dezember-Ausgabe 2019

Die Welt ergrünt

Der Regenwald in den Tropen wird weiter großflächig abgeholzt. Zugleich belegen Satelliten- daten: Die Vegetation auf der Erde breitet sich seit Jahrzehnten immer mehr aus. Wie passt beides zusammen?...

November-Ausgabe 2019

Das verbeulte Universum

Die Allgemeine Relativitätstheorie ist eine der umfassendsten wissenschaftlichen Erkenntnisse der Menschheit. Den ersten praktischen Test bestand die Meisterleistung Albert Einsteins vor genau 100 Jahren: durch den Nachweis der Lichtablenkung in der gekrümmten Raumzeit...

Oktober-Ausgabe 2019

Ernte 4.0

Roboter, Apps und Systeme mit Künstlicher Intelligenz halten Einzug in Landwirtschaft und Gartenbau. Was bedeutet das für die künftige Nahrungsmittelproduktion? Und welche Konzepte helfen, die wachsende Weltbevölkerung zu ernähren – ohne Umwelt und Klima zu schädigen?...

September-Ausgabe 2019

Gewitter im Kopf

Bei vielen Menschen, die unter Migräneattacken leiden, versagen die bisherigen Arzneimittel. Neue Medikamente sollen ihnen helfen. Um die Krankheit individuell behandeln zu können, suchen die Forscher auch nach Ursachen in den Genen...

August-Ausgabe 2019

Der Anfang des Lebens

Was führte zur Entstehung des Lebens auf der Erde? Und wie verlief die Entwicklung von simplen chemischen Molekülen zu den ersten organischen Zellen? Wissenschaftler haben neue Antworten auf diese Fragen gefunden...

Juli-Ausgabe 2019

Klimawandel

Der Klimawandel bewegt die Welt. Viele Menschen fürchten katastrophale Folgen. Andere halten das für übertrieben oder streiten einen Einfluss des Menschen aufs Klima ab. Was wissen die Wissenschaftler – und was erwarten sie für die Klimazukunft? Eine Bestandsaufnahme...

Juni-Ausgabe 2019

Nachtschicht fürs Gehirn

Was macht unser Gehirn, während wir schlafen – und warum nützt uns das beim Lernen? Forscher auf der Spur der Schlafspindeln – und ihrer Rolle beim Erinnern...

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Zuck|mü|cke  〈f. 19; Zool.〉 Angehörige einer Familie nichtstechender Mücken: Chironomidae

Bio|la|den  〈m. 4u; umg.〉 Laden, in dem Nahrungsmittel (bes. Obst u. Gemüse) verkauft werden, die nicht mit chem. Stoffen behandelt worden sind

Feld|elek|tro|nen|mi|kro|skop  auch:  Feld|elekt|ro|nen|mik|ro|skop  〈n. 11; Phys.〉 Mikroskop, das über durch Feldemission ausgelöste Elektronen ein starkvergrößertes Schattenbild der Kathodenspitze erzeugt, auf dem Strukturen bis in den atomaren Bereich zu erkennen sind ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige