Juni-Ausgabe 2018 Giganten der Meere - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Juni-Ausgabe 2018

Giganten der Meere

 

Fast 400 Meter lang, 100 000 Tonnen schwer und so hoch wie ein Hochhaus: Viele schwimmende Kolosse, die in Spezialwerften vom Stapel laufen, haben fast grotesk anmutende Dimensionen. Was treibt die Gigantomanie auf See an? Wie schaffen Forscher und Ingenieure immer neue Rekorde? Und werden sie je an ein Limit stoßen?

Mehr zum Titelthema

Dieses Heft bestellen

 

Anzeige

Technik + Kommunikation

Nachrichten: Auf dem Sprung in den Kern / Selbstbestimmt mobil / Herzschlag im Tattoo / Wenn es beim Lasern funkt

TITEL
Schwimmende Giganten

Länge, Breite, Gewicht – immer gewaltigere Schiffe laufen vom Stapel. Ihr Bau ist eine technische Meisterleistung. Was treibt den Gigantismus auf den Weltmeeren an, und wo ist die Grenze?
von Ralf Butscher

 

TITEL
Durchs Nadelöhr

Bevor sie zu ihrer ersten Fahrt aufbrechen, müssen Kreuzfahrtschiffe aus der Meyer Werft die schmale Ems bis zur Mündung in die Nordsee hinab fahren. Ein Blick hinter die Kulissen einer passgenauen Schiffsüberführung
von Tim Schröder

 

TITEL
Matrosen ade

Noch in diesem Jahr soll in Norwegen der weltweit erste Frachter in Betrieb gehen, der keine menschliche Besatzung an Bord braucht. Andere Schiffe ohne Crew werden bald folgen
von Tim Schröder

 

Botschafter der smarten Welt

Erfolgreich wie ein Popstar tourt der Physiker und Publizist Ulrich Eberl durch Mitteleuropa. Er begeistert das Publikum nicht mit Musik: Sein Hit ist die Künstliche Intelligenz
von Wolfgang Hess

 

Menschenskinder!

Bald schon Realität: Technik, die fehlerhafte Produkte aufspürt, Dokumente auswertet oder Arbeitsabläufe erklärt und verbessert
von Ulrich Eberl

 

„Schülern empfehle ich: Lernt, wie man lernt!“

Smarte Technik wird Berufsbilder und Anforderungen in der Arbeitswelt kräftig durcheinanderwirbeln. Die Psychologin Constanze Holzwarth erklärt, was das für den Einzelnen heißt
Das Gespräch führte Ulrich Eberl

 

 

Kultur+Gesellschaft

Nachrichten: Krise ohne Katastrophe / Fußspuren im Schlamm / Jetlag beim Studieren / Thessaloniki: Stadt mit Geschichte

Von wegen Katastrophe!

Die Menschheit ist keineswegs vor 74.000 Jahren fast ausgestorben. Wie Forscher eine alte Hypothese kippen
von Thorwald Ewe

 

Trauer braucht ihre Zeit

Wenn ein geliebter Mensch stirbt, fallen die Angehörigen oft in ein tiefes Loch. Wie lange, ist bei jedem verschieden. Warum Ärzte und Psychologen davor warnen, eine „gesunde Trauerzeit“ festzulegen
von Susanne Donner

 

Fremde Trauer

Trauerfeiern in Ägypten, Sri Lanka und Ghana –
unsere Autorin Susanne Donner hat Augenzeugenberichte gesammelt

 

 

Erde + Weltall

Nachrichten: Die Milchstraße wächst / Wässerige Diamanten / Lichtring um Sternenleiche / Am Puls des Polarlichts

Die ersten Galaxien im Blick

Das James Webb Space Telescope ist das größte Weltraumteleskop aller Zeiten
von Hans-Ulrich Keller

 

bdw-Akademie vom 17. bis 21. Oktober 2018
Faszination Physik

Die erste bild der wissenschaft-Akademie führt nach Köln, Jülich und ins Ruhrgebiet. Lassen Sie sich für Physik begeistern!

Zum Programm

 

Der Trümmerring des Iapetus

Unter den Trabanten des Saturn ist Iapetus der seltsamste. Besaß er einst sogar selbst einen Mond?
von Thorsten Dambeck

 

Zeit im Rückwärtsgang

Die Zeit verläuft stets in dieselbe Richtung – und verrinnt unerbittlich. Nur in einem Labor in Brasilien nicht. Dort haben Physiker den Zeitpfeil umgedreht
von Franziska Konitzer

 

Leben+ Umwelt

Nachrichten: Kein Haus in Südlage / Schimmelfester Wein / Alzheimer früh erkannt / Wässerige Kontaktlinsen

Tattoos: Schön? Gefährlich!

Immer mehr Menschen lassen sich tätowieren. Dabei gibt es erschreckende Erkenntnisse über gesundheitliche Risiken
von Rolf Heßbrügge

 

Neue Kolumne „Verblüffend“
Heiß oder kalt? Das kann man hören!

Mit diesem Beitrag beginnt unsere neue Kolumne „Verblüffend“, in der Dr. med. Jürgen Brater erstaunliche Phänomene rund um den menschlichen Körper vorstellt

 

Die Plastikfresser

Wissenschaftler entdecken immer mehr Insekten und Mikroben, die Kunststoffe zersetzen. Jetzt untersuchen Forscher, ob sie unser Plastikmüll-Problem lösen können
von Susanne Donner

 

Rubriken und mehr

Neue Bücher: Neue populäre Wissensbücher über Gravitationswellen
Heinrich Hemmes Cogito: Der zersägte Würfel
Nachgehakt: Was wurde eigentlich aus … ? Fernsehfilme – enttäuschend flach: Bis heute kann niemand dreidimensional ohne Brille fernsehen, obwohl das schon 2001 vollmundig angekündigt wurde. Warum eigentlich?

 

Unsere Juni-Ausgabe 2018 können Sie hier bestellen:

 

Alle Ausgaben von bild der wissenschaft können Sie bequem in unserem Onlineshop www.direktabo.de bestellen.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Wo liegt der Heimatstern von 'Oumuamua?

Astronomen verfolgen Flugbahn von interstellarem "Besucher" bis zu vier Kandidaten zurück weiter

Im "Keller" der Erde wimmelt es

Quadrilliarden Mikroben leben im kontinentalen Untergrund weiter

Galileo Galilei "zensierte" sich selbst

Entdeckung eines verschollenen Briefes zeigt kirchenfreundlichere Korrekturen weiter

Staubstürme auf dem Titan entdeckt

Saturnmond ist nach Mars und Erde der dritte bekannte Himmelskörper mit Sandstürmen weiter

Wissenschaftslexikon

Thu|li|um  〈n.; –s; unz.; chem. Zeichen: Tm〉 chem. Element, Metall aus der Gruppe der Lanthanoide, Ordnungszahl 69 [nach dem nord. Sagenland Thule ... mehr

So|li|tär  〈m. 1〉 1 sehr großer, einzeln gefasster Diamant 2 〈Arch.〉 großes, einzeln stehendes Gebäude ... mehr

ta|be|tisch  〈Adj.; Med.〉 = tabisch

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige