17-tägige Studienreise vom 2. bis zum 17. Dezember 2020 Südamerika: Sonnenfinsternis zwischen Gletschern und Berggipfeln - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

17-tägige Studienreise vom 2. bis zum 17. Dezember 2020

Südamerika: Sonnenfinsternis zwischen Gletschern und Berggipfeln

Puente de la Mujer in Puerto Madero, dem Hafengebiet von Buenos Aires
Unsere Reise beginnt in Buenos Aires, der Hauptstadt Argentiniens. (Bild: iStock.com/uschools)

Mit bild der wissenschaft nach Argentinien und Chile zur Sonnenfinsternis, zu Natursensationen und wissenschaftlichen Brennpunkten

Am 14. Dezember 2020 wird sich über Südamerika der Mond vor die Sonne schieben. Und bild der wissenschaft ist vor Ort dabei – mit Ihnen. Die Sonnenfinsternis zieht vom Pazifik über die Mitte Chiles und Argentiniens an die Atlantikküste, wo wir sie erleben wollen. Hier versprechen Vorhersagen das beste Wetter und es lockt eine reiche Tierwelt. Wir haben ein aufregendes Reiseprogramm zusammengestellt und zwei Experten als wissenschaft liche Reisebegleiter gewonnen. Für bild der wissenschaft mit dabei ist der langjährige Redakteur und Korrespondent Thomas Willke.

Der Reiseverlauf

2. Dezember – 1. Tag: Wir fliegen gemeinsam von Frankfurt/Main nonstop nach Buenos Aires, wo wir die Hauptstadt Argentiniens und ihre hübsche Nachbarstadt La Plata erkunden. Im berühmten Naturkundemuseum entdecken wir die heutige und die ausgestorbene Tierwelt des südlichen Amerikas.

5. Tag: Wir fliegen nach Patagonien an den Fuß der Anden und erleben den Perito-Moreno-Gletscher. Er ist einer der wenigen Gletscher, die nicht kleiner werden, und er ist berühmt für seine spektakulären Kalbungen: Immer wieder lösen sich riesige Eisbrocken und stürzen krachend in den Lago Argentino.

7. Tag: Es geht weiter nach Chile. Von unserem Top-Hotel „The Singular“ in Puerto Natales erkunden wir per Bus, zu Fuß und per Boot den Nationalpark Torres del Paine mit seinen aufragenden Bergspitzen und per Boot den Seno de la Ultima Esperanza (Fjord der letzten Hoffnung) und seine Gletscher, Wasserfälle und Strände.

11. Tag: Wir fliegen an den Atlantik und fahren weiter nach Puerto Madryn. Gegenüber der Hafenstadt liegt die berühmte Halbinsel Valdes, deren reiche Tierwelt wir erkunden. In Punta Tombo besuchen wir die größte Pinguin-Kolonie außerhalb der Antarktis mit etwa einer Viertelmillion Nisthöhlen der Magellan-Pinguine. Früher lebten hier Dinosaurier. Die besten Fundstücke der Ausgrabungen finden wir im paläontologischen Museum von Trelew.

Anzeige

12. Tag: Die Sonnenfinsternis erleben wir am 14. Dezember nördlich von Puerto Madryn. Am Himmel schiebt sich der Mond vor die Sonne, sichtbar diesmal nur in dieser Weltregion – die Sonnenfinsternis zieht von West nach Ost über die Mitte Chiles und Argentiniens. Wir wollen sie an der Atlantikküste erleben, wo laut langfristigen Vorhersagen das trockenste Wetter und die beste Sicht zu erwarten sind.

15. Tag: Wir verlassen den Süden und fliegen nach Buenos Aires, wo unsere Tour mit einer eindrucksvollen Tango-Show endet.

Am 17. Dezember fliegen wir zurück nach Frankfurt/ Main, wo wir am Freitagmorgen ankommen.

Ausführlichere Informationen zum Reiseporgramm sind als Flyer im PDF-Format verfügbar.

Highlights

  • Gletscher und Gebirge Patagoniens
  • Nationalpark Torres del Paine
  • Tierwelt des Südens
  • Sonnenfinsternis am Atlantik

Wissenschaftliche Reiseleitung

PROF. EBERHARD „DINO“ FREY, Biologe am Naturkundemuseum Karlsruhe, erforscht vergangene Erdzeitalter,

PROF. WOLFGANG STINNESBECK, Geologe an der Universität Heidelberg, forscht über Massenaussterben.

Leistungen und Preise

Die 17-tägige Reise kostet pro Person im Doppelzimmer 9950 Euro. Der Zuschlag für ein Einzelzimmer beträgt 1490 Euro.

Im Reisepreis enthalten sind: 14 Über nachtungen mit Frühstück in überwie- gend hochwertigen Hotels, 10 Abendessen, 5 Mittagessen, davon 2 als Lunchbox, alle Flüge und Fahrten zu den angegebenen Zielen, deutschsprachige Reiseleitung vor Ort, die wissenschaftlichen Führungen und Eintritte sowie Trinkgelder für Kofferträger und Zimmerservice. Die Trinkgelder für unsere ständigen Reiseführer und Fahrer sind nicht enthalten. Nicht genannte Leistungen – auch Getränke – müssen individuell beglichen werden. Programmänderungen sind vorbehalten. Reiseveranstalter ist die Ikarus Tours GmbH in Kooperation mit bild der wissenschaft.

Ansprechpartner bei bild der wissenschaft ist bdw-Korrespondent Thomas Willke: E-Mail: bdw@sciencemedia.biz
Anmeldungen an: Rainer Schlegel, Ikarus Tours GmbH, Am Kaltenborn 49–51, 61462 Königstein, Tel. 06174 / 290 235, Fax: 06174 / 229 52 E-Mail: schlegel@ikarus.com

Es gelten die Reisebedingungen von Ikarus, die Sie zusammen mit der Reisebestätigung erhalten.

 

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

zi|schen  〈V.; hat〉 I 〈V. i.〉 1 einen scharfen Ton von sich geben, wie wenn Feuer od. etwas Heißes u. Wasser zusammentreffen 2 Laut geben (von Gänsen, Schlangen) ... mehr

Bern|stein|schne|cke  〈f. 19; Zool.〉 auf feuchten Wiesen an Grashalmen lebende Lungenschnecke: Succinea

fun|gos  〈Adj.; Med.〉 schwammig [→ Fungi ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige