Der besessene Vermesser - Lösung - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Redaktion - bild der wissenschaft

Der besessene Vermesser – Lösung

Zunächst in Diensten der East India Company, dann des britischen Empire, war GEORGE EVEREST (1790 bis 1866) der Vollender der Großen Trigonometrischen Vermessung Indiens. In einer Sitzung der Royal Geographical Society am 11. Mai 1856 schlug sein Nachfolger Andrew Scott Waugh vor, den höchsten Gipfel des Himalaya (und der ganzen Welt) „Mount Everest“ zu nennen. George Everest riet ab, weil sein Name korrekt „Ivrist“ (mit langem „I“ vorne) ausgesprochen wurde – doch alle Welt den Namen falsch aussprechen würde. Sein Einwand blieb unberücksichtigt.

© wissenschaft.de
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ge|ne|ti|ker  〈m. 3〉 Forscher, Wissenschaftler auf dem Gebiet der Genetik; Sy Genforscher ... mehr

Gy|no|ga|met  〈m. 16; Biol.〉 weibliche Keimzelle [<grch. gyne ... mehr

the|a|tra|lisch  auch:  the|at|ra|lisch  〈Adj.〉 1 das Theater betreffend, zu ihm gehörig, ihm entsprechend, bühnengerecht, Bühnen…, Theater… ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige