Schuld und Sühne - Lösung - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Redaktion - bild der wissenschaft

Schuld und Sühne – Lösung

„Nemesis Divina“, lateinisch für „Göttliche Vergeltung“, nannte CARL VON LINNÉ (1707 bis 1778) sein heimlich verfasstes Buch voller angeblicher Strafen Gottes für menschliche Verfehlungen. Der schwedische Naturforscher meinte durch seine „Experimentelle Theologie“ nachweisen zu können, dass Gott schon im Diesseits Rache an Sündern nimmt. Berühmt wurde Linné durch sein Ordnungssystem für Botanik und Zoologie sowie seine Erkenntnisse über Sexualität bei Pflanzen.

© wissenschaft.de
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung

Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Anzeige

Dossiers

Bücher

Wissenschaftslexikon

Lauf|zeit|röh|re  〈f. 19; El.〉 Elektronen– od. Ionenröhre, in der sich die den Strom steuernden elektrischen Felder so rasch ändern, dass ihre Größe bereits während der Laufzeit der geladenen Teilchen durch den Feldbereich stark wechselt, zum Erzeugen elektrischer Schwingungen von mehreren Millionen Hertz

Snap|shot  〈[snæpt] m. 6〉 1 〈allg.〉 Momentaufnahme 2 〈Fot.〉 mit einem Smartphone oder einer Digitalkamera aufgenommener Schnappschuss ... mehr

Ur|sen|dung  〈f. 20; Radio, TV〉 erste Sendung (eines Hör– od. Fernsehspiels)

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige