bild der wissenschaft Themenheft 2017 Leben mit Parkinson - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft Themenheft 2017

Leben mit Parkinson

Cover_13_2017.jpg

Therapie: Medikamente, Tiefe Hirnstimulation
Forschung: Früherkennung, genetische Auslöser
Alltag: Sport, Kliniken — und ein persönliches Schicksal

Die Krankheit, die der Arzt James Parkinson vor 200 Jahren zum ersten Mal in seiner „Abhandlung über die Schüttellähmung“ wissenschaftlich beschrieb, stellt das Leben der Betroffenen und ihrer Angehörigen auf den Kopf. Wenn die Diagnose gestellt wird, ist das Leiden oft seit einigen Jahren im Gange und es sind schon viele Nervenzellen abgestorben. Im Gehirn der Patienten gibt es deswegen zu wenig vom Botenstoff Dopamin – doch diese einfache Beschreibung erfasst noch lange nicht die Vielfalt der Symptome und möglichen Krankheitsverläufe. Parkinson ist ein komplexes Thema. Es ist nicht einmal ganz klar, wie das Leiden entsteht. Entsprechend schwierig ist die Behandlung.

Für unser diesjähriges Themenheft haben wir Christian Jung als Autor gewonnen, einen profilierten Journalisten, bei dem vor einigen Jahren Parkinson diagnostiziert wurde. Er nimmt Sie, liebe Leser, mit auf eine Tour durch die Kliniken und Labors des Landes. Sie werden feststellen, dass sich dort eine Menge tut. Die Krankheit mag immer noch Rätsel aufgeben, doch es gibt vielversprechende Ansätze für neue Behandlungen. Christian Jung erklärt die Wirkungsweise neuer Therapien und lotet die Möglichkeiten einer früheren Diagnose aus. Er beschreibt aber auch den Alltag mit Parkinson und stellt die Hilfsangebote vor. Und er beginnt sehr persönlich – mit seiner eigenen Odyssee durch die Arztpraxen und den Reaktionen auf die Diagnose. So erfahren Sie aus erster Hand, wie es ist, mit Parkinson zu leben.

Dr. Alexander Mäder
Chefredakteur

 

Anzeige

Zum vollständigen Inhaltsverzeichnis

Online-Dossier: Parkinson

Dieses Heft bestellen
 

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Dossiers

Elektrisch "totes" Wasser entdeckt

In dünnen Schichten verlieren Wassermoleküle ihre Dipoleigenschaften komplett weiter

IQ steigt mit jedem Extra-Schuljahr

Längere Beschulung wirkt sich positiv auf IQ-Testergebnisse aus weiter

Landflächen: Drei Viertel sind degradiert

Weltatlas der Desertifikation enthüllt weitreichende Degradierung der Böden weiter

Pferde erkennen unseren Tonfall

Huftiere können neben der Mimik auch die Stimme des Menschen deuten weiter

Wissenschaftslexikon

Ele|fan|ten|laus  〈f. 7u〉 1 〈Bot.〉 = Cashewnuss 2 〈Zool.〉 2.1 Angehörige einer Unterordnung der Tierläuse: Rhynchophthirina ... mehr

Ha|cker  〈[hæk(r)] m. 3〉 jmd., der sich über das Telefonnetz od. ein anderes Datenfernübertragungsnetz unerlaubt in ein fremdes Rechnersystem einschaltet [zu engl. hack ... mehr

PETP  〈Chem.; Zeichen für〉 Polyethylenterephthalat

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige