Die Kraft hinter dem Urknall - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Vorschau - bild der wissenschaft

Die Kraft hinter dem Urknall

iStock.com/pixelparticle

Unser beobachtbares Universum entstand vor 13,8 Milliarden Jahren aus einer winzigen Region, die dichter als ein Atomkern war. Doch wie kam es zu diesem brachialen Moment? Was geschah dabei – und warum überhaupt? Mit verwegenen neuen Hypothesen versuchen Kosmologen, die Rätsel des Alls zu lösen. Als Schlüssel dazu könnte sich das Higgs-Teilchen erweisen. Brachte es den Urknall in Schwung?

Großprojekte
Teure Selbstüberschätzung
Großprojekte von der Hamburger Elbphilharmonie bis zum Berliner Hauptstadtflughafen sprengen immer wieder Zeitplan und Budget. Psychologen und Experten wissen, warum sich Planer und Manager so oft überschätzen – und wie sich das verhindern lässt

Insektensterben
Verhängnisvolles Licht
Die Zahl der Insekten geht drastisch zurück. Pestizide und Monokulturen sind bekannte Gründe. Doch Ökologen hegen einen weiteren Verdacht: Auch die künstliche Beleuchtung in der Nacht könnte eine fatale Wirkung auf Falter und Co haben. Ein Besuch auf einem Licht-Testfeld in Brandenburg

Bauen
Wohnen in Stroh
Abfälle vom Getreideacker sind eine gute Alternative zu Beton, Glas und Stahl. Doch in Deutschland kommt die naturnahe Bautechnik nur langsam in Schwung. Wichtige Fragen sind zu klären, etwa die nach den Brandschutz

 

Anzeige

Das nächste Heft erscheint am 16. Oktober

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

♦ vi|bra|to  〈[vi–] Mus.〉 bebend

♦ Die Buchstabenfolge vi|br… kann in Fremdwörtern auch vib|r… getrennt werden.

Aka|de|mie  〈f. 19〉 1 Vereinigung, Gesellschaft von Gelehrten, Dichtern u. Ä. (Dichter~, Sprach~) 2 Fachschule ... mehr

Ka|tho|den|zer|stäu|bung  〈f. 20〉 = Katodenzerstäubung

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige