Giganten ahoi! - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Vorschau - bild der wissenschaft

Giganten ahoi!

Das Kreuzfahrtschiff "World Dream" in der Baudockhalle (Foto: Meyer Werft)

Auf hoher See bricht ein Rekord nach dem anderen. Neue Frachter und Kreuzfahrtschiffe werden immer größer und leistungsstärker – das Ergebnis einer imposanten Ingenieurleistung. Denn die schwimmenden Hünen seeklar zu machen, erfordert bauliche Kniffe und besondere Materialien. Auch neue Techniken ziehen in die Giganten der Meere ein – etwa klimaschonende Antriebe und automatische Steuerungssysteme. bild der wissenschaft hat in Forschungslabors und Werften geblickt

 

Weitere Themen in der Mai-Ausgabe:

Astronomie
Das Superauge im All
Das James-Webb-Weltraumteleskop ist das größte Fernrohr, das je fürs All gebaut wurde. Es wird demnächst beginnen, das frühe Universum zu erforschen – unter anderem auf der Suche nach den ersten Sternen. bild der wissenschaft stellt das ehrgeizige Projekt vor und erklärt, was Astronomen damit herausfinden wollen

Tätowierungen
Tückische Tinte
Körperkunst wird immer beliebter. Doch mit schicken Tattoos tut man sich keinen Gefallen: Die Liste gesundheitlicher Risiken, die beim Tätowieren lauern, wird immer länger. Welche Gefahren die Haut-Gemälde bergen und was Forscher raten

Anthropologie
Die Mär vom Desaster
Nach dem Ausbruch des Toba-Vulkans auf der Insel Sumatra vor 74 000 Jahren stand die damals noch junge Menschheit am Rand des Aussterbens – das galt lange als gesichertes Wissen. Doch nun belegen Untersuchungen von Bohrkernen: Das war ein großer Trugschluss

Anzeige

 

Die Juni-Ausgabe erscheint am 15. Mai 2018.

 

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Harn|röh|re  〈f. 19; Anat.〉 Ausführungsgang der Harnblase; Sy Urethra ... mehr

Pha|sen|kon|trast|mi|kro|skop  auch:  Pha|sen|kont|rast|mik|ros|kop  〈n. 11; Phys.〉 optisches Gerät zur Beobachtung von Objekten, die im normalen Mikroskop nicht sichtbar werden, wobei Phasenunterschiede in Helligkeitsunterschiede umgewandelt werden ... mehr

En|ten|mu|schel  〈f. 21; Zool.〉 Angehörige einer Gruppe der Rankenfußkrebse mit stielartig verlängertem Vorderkopf u. muschelartig seitl. abgeplattetem Körper: Lepadomorpha

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige