Anzeige
Anzeige

DAMALS 10/2020

Auf in die Welt! Deutsche Auswanderung nach Nordamerika

Friedrich Hecker, einer der Anführer der Revolution von 1848/49, wanderte nach dem Scheitern der Demokratisierungsbewegung in die USA aus. Bei seiner Ankunft in New York empfing ihn der Bürgermeister der Stadt (Lithographie). (Bild: Bridgeman / Archives Charmet / Bibliothèque nationale de France, Paris)

„Eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben. Wo ist nur mein Schatz geblieben? Ist nicht hier, ist nicht da, ist wohl in Amerika.“ Dieser Kinderreim aus dem 19. Jahrhundert belegt, wie präsent damals das Thema Auswanderung war. Es müssen herzzerreißende Szenen gewesen sein, wenn wieder ein Familienmitglied Abschied nahm und sich auf die weite Reise über den Atlantik machte. Das Titelthema verfolgt die Geschichte der deutschen Emigranten von den ersten religiösen Minderheiten im 17. Jahrhundert bis hin zur Massenauswanderung im späten 19. Jahrhundert. Warum verließen die Menschen ihre Heimat? Was erwartete sie nach der Ankunft in Amerika?

Beiträge in dieser Ausgabe

Gründung von Germantown

Die deutschen Pilgerväter

In der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts machten sich auch größere Gruppen von deutschsprachigen Auswanderern auf die Reise in die Neue Welt. Die meisten von ihnen gehörten protestantischen Splittergruppen an. 1683 gründete Franz Daniel Pastorius die Siedlung Germantown.... mehr

Briefe von Auswanderern aus der Pfalz

„Die gebraten Tauben fliehen eim nicht ins Maul“

Die Briefe, die Auswanderer zurück in die Heimat schickten, dienten oft auch als Aufforderung an die Verwandten und Bekannten, ebenfalls nach Amerika zu kommen. Am Beispiel von Briefen pfälzischer Auswanderer lässt sich zeigen, was die Menschen bewegte.... mehr

Folgen der gescheiterten Revolution von 1848/49

Freiheitskämpfer zieht es über den Atlantik

Nachdem sich die Hoffnungen auf eine Demokratisierung in Deutschland 1848/49 zerschlagen hatten, wanderten viele der Revolutionäre in die USA aus. Durch den Bürgerkrieg erhielten sie eine zweite Chance, für die Freiheit zu kämpfen.... mehr

Anzeige

Porträts

Der erste Millionär – John Jacob Astor

Der Aufstieg des Metzgersohns Johann Jacob Astor (1763 –1848) aus Walldorf bei Heidelberg – „vom Tellerwäscher zum Millionär“ – wurde Teil des amerikanischen Traums.... mehr

Deutsche in New York

Little Germany

In New York entstand in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts ein ganzes Stadtviertel mit deutschen Einwanderern. Das Verhältnis zu den amerikanischen Nachbarn war nicht immer spannungsfrei.... mehr


Es geschah vor 20 Jahren: Bundeswehr für Frauen geöffnet

Die Rekrutinnen

Vor 20 Jahren beschloss der Bundestag, die Bundeswehr vollständig für Frauen zu öffnen. Doch der Prozess ist noch lange nicht abgeschlossen. In Kampfeinheiten haben Frauen weiterhin einen schweren Stand.... mehr

Forschung

Rebellion an Bord

Häufig kam es auf Segelschiffen zu Konflikten zwischen dem Kapitän und einzelnen Mannschaftsmitgliedern. Ein Projekt untersucht die Vorgänge bei der Royal Navy zwischen 1669 und 1745.... mehr

Titelthema extra

Reise nach Amerika

Ein Text schildert, wie eine mutige Frau 1786/87 von Württemberg aus allein nach South Carolina reist. Doch ist der Bericht echt?... mehr

Beethoven und die Politik seiner Zeit

Wechselnde Tonlagen

Ludwig van Beethovens politische Präferenzen sind schwer zu deuten. War der Komponist ein Bewunderer Napoleons – oder eher dessen Gegner? Grund zu Spekulationen gab unter anderem die Widmung seiner Sinfonie „Eroica“.... mehr

Piraten in der Antike

Die Jäger werden zu Gejagten

Jahrhundertelang war die See-räuberei kein ungewöhnliches Einkommen für die Adligen des Altertums. Doch als sich Rom als Schutzmacht im Mittelmeer etablierte, kam es zum Kampf zwischen den Piraten und der Republik.... mehr

Vogelsang IP

Der gescheiterte Traum vom „neuen Adel“

Die einstige „Ordensburg Vogelsang“ ist eines der größten erhaltenen Bauensembles der NS-Zeit. Seit 2016 widmet sich eine Ausstellung der historischen Aufarbeitung des Ortes, an dem NS-Funktionäre ausgebildet werden sollten. Darüber hinaus bietet das Kulturzentrum „Internationaler... mehr

Geheimsender während des Zweiten Weltkriegs

„Schwarze Propaganda“ im Äther

Sowohl die Deutschen als auch die Alliierten nutzten im Zweiten Weltkrieg Geheimsender, um mit Falschmeldungen unter feindlichen Soldaten und Zivilisten Verwirrung zu stiften.... mehr

Faszinierende Figuren: Sabine Weiß über Madame Tussaud

„Ein PR-Genie, bevor es den Begriff gab“

Persönlichkeiten aus Kultur, Politik und Wissenschaft sprechen über historische Gestalten, die sie beeindruckt haben. In dieser Ausgabe: die Schriftstellerin Sabine Weiß über Madame Tussaud.... mehr

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Gras|nel|ke  〈f. 19; Bot.〉 Angehörige einer Gattung der Grasnelkengewächse mit kopfigen Blüten: Armeria

drei|schif|fig  〈Adj.; Arch.〉 aus drei Schiffen, z. B. einem Mittel– u. zwei Seitenschiffen, bestehend ● eine ~e Kathedrale

Che|mie|in|dus|trie  auch:  Che|mie|in|dust|rie  〈[çe–] f. 19; unz.〉 1 Wirtschaftsbereich der chemischen Industrie ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige