DAMALS 10/2018 Britannia – Roms rebellische Provinz - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

DAMALS 10/2018

Britannia – Roms rebellische Provinz

Rund 400 Jahre lang herrschten die Römer über große Teile des heutigen Großbritannien. Leicht machten es ihnen die dortigen keltischen Stämme allerdings nicht. So brachte etwa der von der Icener-Fürstin Boudica angeführte Aufstand im Jahr 60/61 die Großmacht an den Rand einer Niederlage. Die Stämme im heutigen Schottland widersetzten sich sogar dauerhaft einer Eroberung. Kaiser Hadrian sah sich genötigt, die Provinz im Norden mit einer rund 100 Kilometer langen befestigten Grenze, dem Hadrianswall, zu schützen. Doch die reichen archäologischen Funde bestätigen, wie selbst in diesem entlegenen Teil des Imperiums die römisch-mediterrane Kultur das Leben der Menschen über Jahrhunderte prägte.

 

 

Beiträge in dieser Ausgabe

Die Eroberung Britanniens

Inseln am Ende der Welt

Julius Caesar wollte nach seinen erfolgreichen Feldzügen in Gallien auch Britannien erobern. Die dort lebenden Kelten verfügten über begehrte Rohstoffe. Doch die Römer taten sich zunächst schwer, auf den Britischen Inseln Fuß zu fassen.... mehr

Anzeige

Boudica und Calgacus

Kelten fordern Rom heraus

Auch nach der Etablierung der neuen Provinz kam es immer wieder zu Revolten der britischen Stämme. Boudica, Königin der Icener, sollte durch ihren mutigen Kampf gegen die römische Armee zur bekanntesten Figur der britischen Antike werden.... mehr

Ungelöstes Rätsel

Das Schicksal der VIIII. Legion

Der Verbleib der VIIII. Legion, die zeitweise in Britannien stationiert war, hat die Phantasie mehrerer Generationen beflügelt. Wurde sie tatsächlich nördlich des Hadrianswalls in einem Hinterhalt aufgerieben, wie Romane und Filme nahelegen, oder gibt es eine profanere Erklärung?... mehr

Roms nördlichste Provinz

Leben in Britannien

Im von Rom besetzten Teil der Britischen Inseln wandelten sich die Siedlungs- und Wirtschaftsstrukturen sowie der Alltag der Menschen grundlegend. Die Provinz hatte zwar Rohstoffe zu bieten, vor allem Zinn, blieb für Rom aber aufgrund des hohen militärischen Aufwands ein Verlustgeschäft.... mehr

Separatistische Tendenzen und Usurpatoren

Antiker Brexit

Im 3. Jahrhundert wurde Britannien für Rom zu einem Problemfall. Rebellische Militärs und selbsternannte Imperatoren sorgten für unruhige Verhältnisse. Zeitweise sagte sich die Provinz von Rom los.... mehr

Abzug der Römer

Ein leiser Abschied

Als die Römer um 400 Britannien verließen, schlug die Stunde der Angelsachsen. Die Legende des Königs Artus steht symbolisch für den Widerstand der einheimischen Bevölkerung gegen die Neuankömmlinge aus Germanien.... mehr


Es geschah vor 25 Jahren: Die Schlacht von Mogadischu

Demütigung einer Weltmacht

Vor 25 Jahren wurde die „Schlacht von Mogadischu“ geschlagen. Die Bilder einer entfesselten Menge, die tote US-Soldaten durch die staubigen Straßen von Somalias Hauptstadt schleift, gingen um die Welt und traumatisierten die USA noch lange Zeit danach.... mehr

Forschung

Piraten an der Adriaküste

In der frühen Neuzeit trieben an der Schnittstelle zwischen dem Habsburgerreich, dem Osmanischen Reich und Venedig Piratengruppen ihr Unwesen.... mehr

Forschung

Herrschaftsanspruch in Stein

Neue Forschungen erhellen bauliche Details der Aachener Pfalz, des spektakulären Lieblingsorts Karls des Großen.... mehr

Die Entstehung der Sozialfotografie

Aus dem Dunkel ins Licht

Fotopioniere richteten seit Mitte des 19. Jahrhunderts ihren Fokus auf die Armutsquartiere der Großstädte und zeigten, wie die vernachlässigte „andere Hälfte“ der Gesellschaft dort lebte. Mit ihren Bildern wollten sie die bürgerliche Gesellschaft aufrütteln und zur Tat aufrufen.... mehr

Oswald von Wolkenstein

Diplomat und Dichter

Oswald von Wolkenstein (um 1377–1445), ein Ritter aus dem heutigen Südtirol, war als Abenteurer und Diplomat in ganz Europa unterwegs. Seine Erlebnisse verarbeitete er in Gedichten und Liedern, die ihn zu einem der bedeutendsten Künstler des späten Mittelalters machten.... mehr

Tell-Museum Bürglen

In der Heimat des Meisterschützen

In Bürglen, wo Wilhelm Tell geboren und gestorben sein soll, ist dem legendären Schweizer Nationalhelden ein Museum gewidmet.... mehr

Konstanze von Sizilien

Die Erbin des Normannenreichs

Konstanze, die Tochter des sizilischen Königs Roger II., heiratete 1186 den späteren Kaiser Heinrich VI. Zeitweise fungierte sie als Regentin ihrer Erblande in Süditalien. Ihr Leben lang war Konstanze eine Schachfigur im Machtspiel der sie umgebenden Männer.... mehr

Faszinierende Figuren: Konstantin Wecker über Erich Mühsam

„Die Flamme am Lodern halten“

Persönlichkeiten aus Kultur, Politik und Wissenschaft sprechen über historische Gestalten, die sie beeindruckt haben. In dieser Ausgabe: der Musiker Konstantin Wecker über den anarchistischen Publizisten Erich Mühsam.... mehr

 

 

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Klapp|schild|krö|te  〈f. 19; Zool.〉 Angehörige einer wasser– u. sumpfbewohnenden Gruppe von Schildkröten, bei einigen Vertretern sind Vorder– u. Hinterteil des Bauchpanzers gelenkig mit dem Mittelstück verbunden: Kinosternidae

Wal|hal|la  〈f.; –; unz.; germ. Myth.〉 = Walhall

No|vel|lis|tik  〈[–vl–] f.; –; unz.; Lit.〉 1 Kunst der Novelle 2 Gesamtheit der Novellendichtung (eines Volkes od. einer Zeit) ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige