DAMALS 11/2008 Die Entdeckung Sibiriens. Russland erobert die Welt der Schamanen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

DAMALS 11/2008

Die Entdeckung Sibiriens. Russland erobert die Welt der Schamanen

Schon Kaufleute der Hanse trieben wohl Handel mit Sibirien, vor allem hatten sie es auf dessen Pelzreichtum und speziell die Zobelfelle abgesehen. Erobernd drangen Europäer aber erst seit dem Ende des 16. Jahrhunderts nach Osten vor: Kosaken, Kaufleute und Abenteurer begannen Sibirien zu erschließen. Ihnen folgten Forschungsreisende, darunter zahlreiche Deutsche. Im Auftrag der Zaren erkundeten und kartographierten sie das weithin unbekannte Land. Und zeichneten die Bräuche und Lebensgewohnheiten der indigenen Bevölkerungsgruppen auf. Dabei lernten sie das Phänomen des Schamanismus kennen, der den Menschen Orientierung im Umgang mit der Natur gab. Missionierungsbemühungen im Zarenreich und der Unterdrückung indigener Glaubenswelten in der Sowjetunion zum Trotz kehrten der alte Glaube und viele Traditionen zur Zeit der Perestroika zurück. Heute gibt es in Sibirien wieder Schamanen.

Beiträge in dieser Ausgabe

Die Eroberung und Erforschung Sibiriens

Der Osten ist weit

Sibirien gilt heute als integraler Bestandteil Russlands. Das war keineswegs immer so: Die Eroberung Sibiriens und seine wissenschaftliche Durchdringung erfolgten erst seit 200, 300 Jahren – im Zuge eines Kolonialismus, der das Reich des Zaren bis an die Küste des Pazifik... mehr

Georg Thomas von Asch in St. Petersburg

Von Sibirien nach Göttingen

Die Göttinger Universität verdankt ihre herausragende Position innerhalb der deutschen Russlandforschung Ende des 18. Jahrhunderts insbesondere Georg Thomas von Asch: Neben Buch- und Münzsammlungen bereicherte der St. Petersburger Mediziner sie auch mit wertvollen ... mehr

Chronologie

Russland in Sibirien

Ein Überblick über die Geschichte Sibiriens: vom 16. Jahrhundert bis heute.... mehr

Die Forschungsreisen des Freiherrn von Langsdorff

Auf der „Hoffnung“ um die Welt

Mit dem Entschluss, an einer russischen Forschungsreise teilzunehmen, gab Georg Heinrich von Langsdorff seiner Karriere die entscheidende Wendung. Immer wieder lenkte er in der Folge die Aufmerksamkeit auf die Probleme der indigenen Bevölkerung in einer der „entferntesten... mehr

Anzeige

Weltbild der Schamanen Sibiriens

Die Natur als belebt betrachten

Ein Schamane trägt eine hohe Verantwortung. Als Verkörperung seiner Gruppe reist er in andere Welten und setzt sich dort für deren Schicksal ein. Unterstützt von Hilfsgeistern, versucht er die Signale der Natur zu deuten, um die richtigen Entscheidungen für den ... mehr

Historische Schamanen

Ein Leben als Vermittler

In der Sonderausstellung „Schamanen Sibiriens“ zeigt das Stuttgarter Linden-Museum Lebenswelten und Weltsichten sibirischer Völker.... mehr

Schamanismus heute

Magier, Mittler, Manager

Seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion erlebt der Schamanismus im südlichen Sibirien eine Renaissance. Woran aber können die heutigen Schamanen überhaupt noch anknüpfen? Und wer sind die Adressaten ihrer Künste?... mehr

Geschichte des Kardinalats (Teil 2)

Ein Kerker für die Kardinäle

Wenig zimperlich waren die politischen Interessenvertreter des 13. Jahrhunderts, wenn es galt, Papstwahlen in ihrem Sinn zu beeinflussen. Kardinäle wurden eingesperrt und ausgehungert, bis sie bereit waren, einen neuen Nachfolger Petri zu wählen. Doch auch die Kardinäle... mehr

Kardinal Albrecht von Brandenburg

Machtpolitiker und Humanist

Kardinal Albrecht von Brandenburg war einer der mächtigsten Kirchenfürsten des 16. Jahrhunderts – und Adressat der 95 Thesen Martin Luthers. Zugleich war er ein leidenschaftlicher Förderer der Künste. Sein mit prächtigen Buchmalereien geschmücktes Gebetbuch ist jetzt... mehr

Deutsche Kriegsgefangene des Ersten Weltkriegs in Japan

„Alle Menschen werden Brüder“

Ein vergessenes Kapitel in der Geschichte des Ersten Weltkriegs: Japan führte zwar Krieg gegen Deutschland, doch das Kaiserreich genoss dort weiterhin hohes Ansehen – was nicht zuletzt den deutschen Kriegsgefangenen zugute kam.... mehr


Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Höh|len|lö|we  〈m. 17; Zool.〉 ausgestorbene eiszeitliche Großkatze: Panthera spelaea

Ad|ap|tie|rung  〈f. 20〉 das Adaptieren

Sol|sti|ti|al|punkt  〈m. 1; Astron.〉 Punkt, den die Sonne während der Sonnenwende am Himmel einnimmt, Koordinaten der Sonne am Sommer– od. Winteranfang

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige