DAMALS 10/2016 Die Schwaben - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

DAMALS 10/2016

Die Schwaben

Dieser Beitrag ist erschienen in DAMALS 10/2016. (DAMALS)

Ihren Namen haben sie von den germanischen Sueben. Aber genauso, wie es zahlreiche unbeantwortete Fragen rund um diesen Volksstamm gibt, so lassen sich „die Schwaben“ und ihre Geschichte insgesamt nicht in einer schlüssigen Erzählung fassen. Das Titelthema nähert sich diesem süddeutschen Menschenschlag unter verschiedenen Blickwinkeln an: der politischen Geschichte einer Region, die im Mittelalter Kaiser hervorbrachte, ebenso der Wirtschafts-, der Religions- und der Kulturgeschichte. Dabei werden viele Klischees, die sich mit den Schwaben verbinden, hinterfragt, trennen sich Fakten von Mythen.

Bild auf der Startseite: Sieben Schwaben und ein schreckliches Untier – ein Hase: Lange wurden die Schwaben als einfältig und ängstlich verspottet. (AKG / arkivi)

Beiträge in dieser Ausgabe

Die ungarische Revolution 1956

Der kurze Traum von Demokratie

Im Herbst 1956 stürzten Aufständische die kommunistische Regierung in Ungarn. Der neue Ministerpräsident Imre Nagy verkündete den Austritt seines Landes aus dem Warschauer Pakt. Das ließ die Sowjetunion nicht zu.... mehr

Rätselhafte Wurzeln eines Volksstamms

Sueben oder Alamannen?

Ihren Namen haben die Schwaben von den germanischen Sueben. Die Frage, welcher Volksstamm sich in der Spätantike in Südwestdeutschland tatsächlich niederließ, ist dagegen gar nicht so einfach zu beantworten.... mehr

Schwaben im Mittelalter

Von Herzögen zu Kaisern

Im Mittelalter entwickelte sich Schwaben von einem durch seine Bewohner definierten Raum zu einem Territorium herrschaftlicher Macht. Die prominentesten Schwaben dieser Zeit waren die Staufer.... mehr

Anzeige

DAMALS-Kooperation

„Die Schwaben“ im Landesmuseum Württemberg in Stuttgart

Das Geschichtsmagazin DAMALS ist Kooperationspartner der Großen Landesausstellung „Die Schwaben. Zwischen Mythos und Marke“ (22. Oktober 2016 bis zum 23. April 2017) im Landesmuseum Württemberg in Stuttgart... mehr

Das protestantische Schwaben

Die Wurzeln eines Klischees

Vermeintlich typisch schwäbische Eigenschaften wie Fleiß und Sparsamkeit werden oft mit einer Prägung durch den Pietismus erklärt. Welchen gesellschaftlichen Einfluss hatte diese Spielart des Protestantismus tatsächlich?... mehr

Schwabenspott

Im Visier der Häme

Im Mittelalter wusste man nur Gutes von den Schwaben zu berichten: Furchtlos und treu seien sie. In der frühen Neuzeit bekam das Image Risse, nun machte man sich über sie lustig.... mehr

Daimler, Bosch & Co

Land der Tüftler und Erfinder?

Im Schwabenland soll der Nährboden für Innovationen schon immer besonders gut gewesen sein. Bei genauerer Betrachtung zeigt sich jedoch, dass der Südwesten in Sachen Erfindergeist erst spät zur Spitze Deutschlands aufschloss.... mehr

Vom Grossschwaben-Traum zum Südweststaat

„Ein einig Schwabenland“

Nach dem Ersten Weltkrieg geisterte die Idee von einem „Großschwaben“ durch Süddeutschland. Daraus wurde nichts. Nach 1945 stellte sich jedoch erneut die Frage: Was ist Schwaben?... mehr

Forschung

Signaturen des Wissens

Auf seiner Forschungsreise durch die Amerikas führte Alexander von Humboldt Skizzenhefte und Tagebücher, die nun im Kontext von Nachlass und publiziertem Werk erschlossen und erforscht werden.... mehr

Forschung

Die Macht der Fürstinnen

Fürstinnen des 11. und 12. Jahrhunderts konnten einen beachtlichen politischen und kulturellen Handlungsspielraum besitzen. Offenbar wurde dieser von den Zeitgenossen akzeptiert.... mehr

Entschädigungen für britische Sklavenbesitzer

Der Preis der Freiheit

1834 waren die Abolitionisten am Ziel: Im britischen Empire wurden alle Sklaven per Gesetz befreit. Weniger bekannt ist, dass die Sklavenbesitzer dafür eine milliardenschwere Entschädigung erhielten – und dass die befreiten Sklaven zunächst weiter für ihre alten Herren... mehr

Schönheitsideale und Mode im Mittelalter

Spieglein, Spieglein in der Hand

Wer im Mittelalter viel Wert auf sein Äußeres legte, sah sich schnell dem Vorwurf sündhafter Eitelkeit ausgesetzt, andererseits erhob die Minne die weibliche Schönheit zum Kult – ein schmaler Grat.... mehr

Museum

Hanse hautnah

Die Stadt Lübeck richtete so viele „Hansetage“ aus wie sonst keine andere Stadt. Ein guter Grund, um hier im neuen Europäischen Hansemuseum die Handelsgeschichte und das Alltagsleben des ausgehenden Mittelalters zu präsentieren.... mehr

Cäsar Pinnau

Der Architekt des Jetset

Cäsar Pinnau startete seine Karriere mit Auftragsarbeiten für den Hitler-Architekten Albert Speer. Nach dem Krieg arbeitete er unter anderem für Aristoteles Onassis und Rudolf-August Oetker – in der Fachwelt blieb er zeitlebens umstritten.... mehr

Wolfgang Herles über Oswald von Wolkenstein

„Künstler und Berserker“

Persönlichkeiten aus Kultur, Politik und Wissenschaft sprechen über historische Gestalten, die sie beeindruckt haben. In dieser Ausgabe: der Fernsehjournalist und Schriftsteller Wolfgang Herles über den Ritter und Dichter Oswald von Wolkenstein.... mehr


Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Leu|ko|to|mie  〈f. 19; Med.〉 1935 von E. Moniz eingeführter, heute ungebräuchl. chirurg. Eingriff ins Gehirn zur Behebung chronischer Psychosen; Sy Lobotomie ... mehr

Klick|zahl  〈f. 20; IT〉 Zahl, die angibt, wie häufig eine Webseite von Nutzern angeklickt u. aufgerufen wurde ● ein Blog mit einer hoher ~

Ky|u|do  〈n.; –s; unz.; Sp.〉 jap. Kunst des Bogenschießens (als Kampfsport)

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige