DAMALS 12/2008 Die Wikinger. Seefahrer, Plünderer, Händler - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

DAMALS 12/2008

Die Wikinger. Seefahrer, Plünderer, Händler

Die Faszination, die von den Wikingern ausgeht, ist bis heute ungebrochen. Besucht man die großen Museen zum Thema in Haithabu, Ribe oder Roskilde, dann wird schnell deutlich, was an den „Nordmännern“ so nachhaltig beeindruckt. In der vermeintlich engen Welt des frühen Mittelalters segelten sie mit ihren wendigen Schiffen über den Atlantik und erreichten dabei sogar die nordamerikanische Küste. Doch wird in den modernen Museen und Erlebniszentren auch Wert darauf gelegt, dass die Wikinger nicht nur hervorragende Seefahrer und tapfere Krieger waren, sondern auch tüchtige Handwerker und geschickte Händler. Dieses facettenreiche Bild zu vermitteln ist auch das Ziel der Sonderausstellung „Die Wikinger“, die am 14. Dezember 2008 im Historischen Museum der Pfalz in Speyer beginnt.

Beiträge in dieser Ausgabe

Wikinger in Irland, Grönland und Nordamerika

Neues Land im grünen Norden

Vor allem im 9. und 10. Jahrhundert war der Nordatlantik das „mare nostrum“ der Wikinger. Günstige klimatische Bedingungen erleichterten den Austausch zwischen ihren ursprünglichen Siedlungsgebieten und den weit ausgreifenden Zielen ihrer Expeditionen, die sie bis an... mehr

Chronologie

Von Lindisfarne bis Hastings

Ein kurzer Überblick zur wikingischen Geschichte vom Ende des 8. bis in die Mitte des 11. Jahrhunderts.... mehr

Ribe, Haithabu, Birka

Tore zum internationalen Handel

Die Wikinger – das waren plündernde, brutale Krieger und Seeräuber, die mit ihren Schiffen urplötzlich am Horizont auftauchten und mit Überfällen auf Klöster und Städte ihre schutzlosen Zeitgenossen in Angst und Schrecken versetzten. Doch sie waren auch äußerst... mehr

Die Züge der Wikinger

Das grimmige Antlitz des Aufbruchs

Nicht nur küstennahe Klöster wie das northumbrische Lindisfarne wurden zum Ziel der Wikinger. Selbst Paris war vor den Nordmännern nicht sicher. Erst mit der Christianisierung der skandinavischen Herrscher endete die Zeit ihrer Züge, die jedoch nicht auf Gewalt und... mehr

Anzeige

Kampftechnik und Waffen der Wikinger

Ihr Geschrei stieg zum Himmel

Obwohl die Wikinger ihren Gegnern in der Regel zahlenmäßig unterlegen waren und die Qualität ihrer Waffen bisweilen zu wünschen übrigließ, gelangen ihnen ein ums andere Mal spektakuläre Coups. Ihre kleinen Banden bekamen die schwerfälligen Heere etwa der Franken... mehr

Zwischen alter Religion und Christentum

Mehr als ein Glaubenswechsel

Erst durch die Christianisierung wurde die skandinavische Welt zu einem Teil Europas. Doch das war weniger in der neuen Religion als solcher begründet: Das Christentum bot die Grundlage für die Etablierung einer zentralen Königsherrschaft, und es brachte dem Norden... mehr

Geschichte des Kardinalats (Teil 3)

Söhne des Stolzes?

Als herausgehobene Akteure kurialer Politik standen die Kardinäle seit jeher im Zentrum des Interesses und der Kritik, in ganz besonderem Maß galt dies jedoch in der Zeit, als die Päpste in Avignon im Exil weilten. Fragen ihrer nationalen Zugehörigkeit erhielten damals... mehr

Albrecht von Haller

Forscher und Poet

Der Mediziner, Botaniker und Dichter Albrecht von Haller (1708–1777) zählt zu den größten Gelehrten des 18. Jahrhunderts. In seiner Heimatstadt Bern wird der Universalgelehrte anlässlich seines 300. Geburtstags mit einer großen Ausstellung gewürdigt.... mehr


Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Strand|kie|fer  〈f. 21; Bot.〉 für das westl. Mittelmeergebiet typische Kiefer: Pinus pinaster

Ako|nit  〈n. 11; Pharm.〉 giftiges Alkaloidgemisch aus Extrakten des Eisenhuts: Aconitum napellus [<grch. akoniton ... mehr

Gna|tho|lo|gie  〈f.; –; unz.; Med.〉 Lehre von der Kaubewegung des Kiefers [<grch. gnathos ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige