DAMALS 10/2004 Gesichter des Orients: Faszinierendes Jordanien - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

DAMALS 10/2004

Gesichter des Orients: Faszinierendes Jordanien

Das heutige Jordanien liegt an der Schnittstelle von zahlreichen Hochkulturen: Moabiter und Nabatäer, Griechen, Römer und viele andere haben in dem Land ihre Spuren hinterlassen – und herausragende bauliche Zeugnisse, die bis heute faszinieren. Wie etwa die Nabatäerstadt Petra oder die hellenistisch-römische Stadt Gadara hoch über dem See Genezareth mit ihren prächtigen Kolonnadenstraßen und Theatern. Eine der ersten Großsiedlungen der Menschheit befindet sich im Süden Jordaniens – nahezu unzugänglich in 1100 Metern Höhe.

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Tep|pich|kä|fer  〈m. 3; Zool.〉 zu den Speckkäfern gehöriger Schädling, dessen Larve Teppiche u. Wollwaren schädigt: Anthrenus scrophulariae

Po|ly|fo|nie  〈f. 19; unz.〉 Musik mit mehreren bis zu einem gewissen Grade selbstständigen Stimmen; oV Polyphonie; ... mehr

Ei|dech|sen|nat|ter  〈f. 21; Zool.〉 bis 2 m lange Natter der Mittelmeerländer, frisst Eidechsen u. kleine Säugetiere: Malpolon monspessulanus

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige