DAMALS 05/2011 Spartacus. Aufstand der Sklaven gegen Rom - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

DAMALS 05/2011

Spartacus. Aufstand der Sklaven gegen Rom

Es muss ein schauderhaftes Bild gewesen sein: 6000 Kreuze säumten nach dem Sieg des römischen Feldherrn Crassus über die aufständischen Sklaven im Jahr 71 v. Chr. die Via Appia. Der grausame Tod der Gefangenen sollte allen Sklaven ein abschreckendes Beispiel sein, sich nicht gegen ihre Herren zu erheben, für die sie nicht mehr waren als rechtlose, sprechende Werkzeuge. Ihr Anführer Spartacus war im Kampf gefallen, doch in Vergessenheit fiel er nicht: Sein Mythos begann schon in der Antike wirksam zu werden; in der Neuzeit wurde er von der radikalen Linken zur Symbolfigur für den Kampf gegen Imperialismus und Unterdrückung stilisiert. Doch wer war dieser Spartacus wirklich? Kämpfte er nur für die eigene Freiheit, oder sollte sein Aufstand darüber hinaus ein Fanal gegen die Sklaverei als solche sein, die doch das Rückgrat der römischen Wirtschaft war?

Beiträge in dieser Ausgabe

Spartacus und der Dritte Sklavenkrieg

Aufstand der Verzweifelten

Spartacus hat, für die meisten Menschen heute, ein Gesicht. Es ist das Gesicht von Kirk Douglas. Stanley K bricks 50 Jahre altes Leinwandepos hat noch zu Beginn des 21. Jahrhunderts seinen festen Platz im kollektiven Gedächtnis. Aber wer war der historische Spartacus? Und... mehr

Sklavenwirtschaft in der römischen Republik

Sprechende Werkzeuge ihrer Herren

Mit Recht gelten die letzten beiden Jahrhunderte v. Chr. als Blütezeit der römischen Sklavenwirtschaft. Dahinter stand der wirtschaftliche und soziale Wandel, den die erfolgreichen Kriege gegen Karthago und das Seleukidenreich in Vorderasien ausgelöst hatten. Das... mehr

Marcus Licinius Crassus. Politiker, Finanzier, Feldherr

Erfolgreich gegen Spartacus

„Wenn man einen Putsch macht, ist man eben nichtim Puff, sondern auf der Börse“, fährt Crassus in Bertolt Brechts „Die Geschäfte des Herrn Julius Caesar“ den Titelhelden an. „Man kann auch Politik machen, und nicht nur Geschäfte“, erwidert der. Bei Brecht ... mehr

Antike und neuzeitliche Blicke auf Spartacus

Spartacus als Zeitgenosse

Wer war Spartacus? Seit der Antike gibt es die unterschiedlichsten Beurteilungen. Und interessierte Gotthold Ephraim Lessing vor allem der antityrannische Gestus des antiken Rebellen, so sah die sozialistische Linke seit Karl Marx in ihm vor allem denjenigen, der aufsteht... mehr

Anzeige

Nationalsozialistische Fernbomber-Pläne

Angriffsziel New York

Sehr viel konkreter als vielfach angenommen waren die nationalsozialistischen Pläne, New York mit Fernbombern anzugreifen. Der Prototyp der Messerschmitt Me 264 mit einer Reichweite von knapp 15000 Kilometern absolvierte am 23. Dezember 1942 seinen Erstflug.... mehr

Austria und Germania auf Bildpostkarten im Ersten Weltkrieg

Zwei Schwestern ziehen in den Krieg

Sie reichen sich die Hände zum Treueschwur, überwachen Engeln gleich das Schmieden der Schwerter und stürzen sich ins Kampfgetümmel: So erscheinen die weiblichen Kollektivfiguren Germania und Austria auf den weitverbreiteten Bildpostkarten des Ersten Weltkriegs.... mehr

Eisenbahnbau in den USA

„Goldener Nagelschlag“ in der Wüste

Am 10. Mai 1869 wurde der Bau der ersten transkontinentalen Eisenbahnlinie der USA vollendet. Der 2600 Kilometer lange Schienenstrang verband die Wirtschaftszentren der Ost- mit den Goldgräberstädten der Westküste, erschloss die einsamen Landschaften des Wilden Westens... mehr

Maschenmuseum Albstadt

Menschen, Maschen und Maschinen

Untergebracht in einer ehemaligen Textilfabrik, zeigt das Maschenmuseum in Albstadt die Entwicklung der Textilindustrie auf der Schwäbischen Alb von 1750 bis in die Gegenwart. Einen Schwerpunkt der Ausstellung bildet die Darstellung des Arbeitsalltags in authentischer ... mehr


Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Mar|ker  〈m. 3〉 1 bes. dick schreibender Filzstift (Text~) 2 〈Sprachw.〉 2.1 Merkmal, Kennzeichen ... mehr

fan|ta|sie|ren  〈V. i.; hat〉 oV phantasieren 1 sich den wechselnden Bildern der Fantasie hingeben, wach träumen ... mehr

per|kus|siv  〈Adj.; Mus.〉 vom Rhythmus dominiert, von Rhythmusinstrumenten erzeugt [zu lat. percussio ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige