Titelthema in DAMALS 12/2018 Die Hochkultur von Mykene - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Titelthema in DAMALS 12/2018

Die Hochkultur von Mykene

dam1118vor01.jpg
Badisches Landesmuseum, Karlsruhe / Foto: Peter Gaul

Mykene auf dem Peloponnes war in vorklassischer Zeit eine der bedeutendsten Städte Griechenlands, Hort einer der ersten europäischen Hochkulturen. Ihre Blüte erlebte die Stadt zwischen 1600 und 1200 v. Chr. Bald danach ging sie unter – warum, das ist bis heute nicht gesichert. 1876 fand Heinrich Schliemann bei Grabungen in Mykene unter anderem die berühmte „Goldmaske des Agamemnon“. Seither wird diese prähistorische Kultur „mykenisch“ genannt. Oben: das Löwentor, der Haupteingang zur antiken Stadt.

Das Dezember-Heft erscheint am 15. November 2018

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Korb|blüt|ler  〈m. 3; Bot.〉 Angehöriger einer artenreichen Familie der Ordnung Synandrae, ausgezeichnet durch einzelblütenähnliche Blütenstände u. Blütenkörbchen: Compositae; Sy Komposite ... mehr

au|to|gen  〈Adj.〉 ursprünglich, selbsttätig ● ~es Schweißen und Schneiden Bearbeitung von Metall durch die Stichflamme eines Gemisches von Brenngas u. Sauerstoff; ... mehr

Uti|li|ta|ris|mus  〈m.; –; unz.; Philos.〉 Lehre, nach der der Zweck des menschl. Handelns der Nutzen des Einzelnen u. der Gemeinschaft ist [<frz. utiliser; ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige