Titelthema Kriminelle im 18. Jahrhundert - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Titelthema

Kriminelle im 18. Jahrhundert

html>_
Der Kupferstich aus dem Jahr 1725 zeigt einen Räuberüberfall. (Bild: BPK / Staatsbibliothek zu Berlin / Dietmar Katz)

Die Bevölkerung war im 18. Jahrhundert Kriminellen oft schutzlos ausgesetzt − die staatlichen Institutionen waren vielerorts nicht präsent. Aber die Dreistigkeit, mit der die Verbrecher der Obrigkeit trotzten, rief teils auch Bewunderung hervor. Das Titelthema beleuchtet die Ursachen der Kriminalität, zeichnet „Karrieren“ einzelner Gesetzesbrecher nach, zum Beispiel des Bandenführers „Schinderhannes“, und skizziert die Maßnahmen zur Verbrechensbekämpfung.

Das Mai-Heft erscheint am 18. April 2019

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

The|li|tis  〈f.; –, –ti|den; Med.〉 Brustwarzenentzündung [<grch. thele ... mehr

Er|näh|rungs|be|ra|tung  〈f. 20〉 Beratung über gesunde Ernährung (z. B. Vollwertkosten, Diäten bei Übergewicht) u. deren Zubereitung, häufig in Zusammenarbeit mit Ärzten, Heilpraktikern od. Sportlern; →a. Diätetik ... mehr

Kris|tall|git|ter  〈n. 13〉 period., räumlich geometr. Anordnung von Atomen, Ionen od. Molekülen in Kristallen

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige