Titelthema Neues von den „alten Sachsen“ - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Titelthema

Neues von den „alten Sachsen“

html>_
Widukind, Anführer der Sachsen, kniet vor Karl dem Großen (Gemälde, 19. Jahrhundert). (Bild: BPK / RMN – Grand Palais)

In den „Sachsenkriegen“ unterwarf der fränkische König und römisch-deutsche Kaiser (seit 800) Karl der Große die im Gebiet zwischen Nordsee und Harz bzw. zwischen Rhein und Elbe lebenden Stämme. Die fränkischen Quellen sprachen stets von „Saxones“, und bis in die 1950er Jahre hinein ging auch die Wissenschaft davon aus, dass es sich bei den „alten Sachsen“ um ein definiertes germanisches Volk gehandelt habe. Neuere Forschungen hinterfragen diese Annahmen.

Das April-Heft erscheint am 21. März 2019

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Par|af|fin  auch:  Pa|raf|fin  〈n. 11; Chem.〉 1 farbloses Gemisch von gesättigten, höheren aliphat. Kohlenwasserstoffen mit flüssiger, wachsartiger od. fester Konsistenz ... mehr

Strah|len|quel|le  〈f. 19; Phys.〉 Substanz als Ausgangsort für ionisierende Strahlen ● eine radioaktive ~

Ger|fal|ke  〈m. 17; Zool.〉 bes. kräftiger Falke nord. Tundren u. Waldgebiete, oft als Jagdfalke eingesetzt: Falco rusticolus; Sy Gierfalke ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige