Anzeige
Anzeige

Titelthema

Sachsen – Wiege der Industrialisierung

1521)._Auf_Holz,_75_×_132_cm._Rückseite_des_Bergaltars,_1521_aufgestellt_von_der_Bergknappschaft._Annaberg_(Sachsen),_Stadtkirche_St._Annen
Ausschnitt aus einem Gemälde von Hans Hesse, vor 1521. (Bild: AKG)

Die Industrialisierung wird meist vorwiegend mit dem Aufstieg des Ruhrgebiets seit Mitte des 19. Jahrhunderts gleichgesetzt. Tatsächlich hatte Sachsen zu Beginn der industriellen Revolution die Nase vorn – Chemnitz, das „sächsische Manchester“, war zu dieser Zeit die führende Industriestadt in Deutschland. Und bereits seit dem Mittelalter war im Erzgebirge Silbererz abgebaut worden. Das „Berggeschrey“ führte zu einem frühen wirtschaftlichen Boom.

Das Mai-Heft erscheint am 16. April 2020

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Blü|ten|stand  〈m. 1u; Bot.〉 der blütentragende, blattlose Teil des Pflanzensprosses; Sy Infloreszenz ... mehr

Lenk|säu|le  〈f. 19; Kfz〉 Verbindungsstück zw. Lenkrad u. Lenkmechanismus

Erd|kreis  〈m. 1; unz.〉 Erdkugel, Erdball, Erdenrund ● auf dem ganzen ~

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige