Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Titelthema

Tito und der Weg Jugoslawiens

Yugoslavian_president_Tito_and_his_wife_depart_for_a_state_visit_to_the_Soviet_Union.
Tito mit seiner Frau Jovanka. (Bild: Getty Images / Bettmann)

Von 1945 bis 1980 war der einstige kommunistische Partisanenführer Josip Broz, der sich selbst Tito nannte, der starke Mann der Volksrepublik Jugoslawien. Er einte nicht nur den Vielvölkerstaat, sondern schlug auch einen eigenen Weg für sein Land ein: 1948 wagte Tito den Bruch mit Stalin. Sein sozialistisches Modell des „Titoismus“ war zwar ebenfalls autoritär und brachte scharfe Repressionen für seine Gegner mit sich. Dem standen aber Reisefreiheit, selbstverwaltete Betriebe und soziale Sicherheit gegenüber. Auch außenpolitisch sammelte Tito Meriten: 1961 gründeten Vertreter von 25 Staaten auf seine Einladung in Belgrad die Bewegung der „Blockfreien Staaten“.

Das Februar-Heft erscheint am 20. Januar 2022

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Che|mi|sie|rung  〈[çe–] f. 20〉 Einführung u. Ausdehnung des Einsatzes chem. Stoffe u. Verfahren ● ~ der Landwirtschaft, der Umwelt

Gru|ben|lor|chel  〈f. 21; Bot.〉 im Sommer u. Herbst in Wäldern an Baumstümpfen vorkommender, bedingt essbarer Schlauchpilz: Helvella lacunosa

Bleich|spar|gel  〈m. 5〉 weißer, stangenförmiger Spross der Spargelpflanze, der unter der Erde gestochen und als Gemüse verwendet wird; Ggs Grünspargel … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]