Anzeige
Anzeige

Mai-Ausgabe 2021

Anders leben

Inselgemeinschaft oder Stadtkommune – Wo Menschen ökosoziale Utopien erproben

Die Hippies der Hebriden
Text: Pia Volk / Fotos: Fabian Weiss
Auf der schottischen Insel Eigg leben Menschen in einer sozialen Utopie: kollektiv und selbstbestimmt, autark und umweltbewusst.
Orte der Alternativen
Text: Markus Wanzeck / Fotos: Thomas Victor
Man sollte, man müsste – aber die Welt ist nun mal, wie sie ist. Ist sie? Es gibt ökosoziale Gemeinschaften, die ihre eigenen Aus- und Umwege gefunden haben. Zu Besuch an Orten, an denen Utopien Wurzeln in der Wirklichkeit geschlagen haben.
Schau doch mal hin!
Text: Jelca Kollatsch
Bereits seit 2010 zeichnet das Münchner Museum Mensch und Natur junge Fotografinnen und Fotografen aus. Im Mittelpunkt des Wettbewerbs „Natur im Fokus“ steht in diesem Jahr die Natur als Künstlerin – und die Begeisterung für ihre Werke. Wir stellen die Siegerbilder vor.
natur-Leserreise
Seeadler, Buchen und Meer
Vom 20. bis 25. Oktober 2021 wollen wir mit Ihnen auf Leserreise gehen. Unser Ziel sind die Inseln Rügen, Vilm und Hiddensee – Kleinode der Ostsee.
Zum ausführlichen Reiseprogramm
Der Gauner der Lüfte
Text: Jan Berndorf
Jedes Kind kennt den Ruf des Kuckucks, doch zu hören ist er immer seltener. Während sein Brutparasitismus gut erforscht ist, gibt das Zugverhalten noch immer Rätsel auf. Telemetriestudien sollen mehr Daten liefern – und sorgen für Überraschungen.
Wider die Natur
Text: Gerd Pfitzenmaier
Was wiegt schwerer: Naturschutz oder Wirtschaftsinteressen? Besonders interessant wird diese Frage, wenn es um eine Technologie der Zukunft geht, eine grüne Innovation gar. Auf Brandenburgs Tesla-Baustelle zeigt sich, dass Gesetze nicht für alle gleichermaßen gelten.
Land der grünen Hoffnung
Text: Annika Kiehn / Fotos: Sascha Montag
Ein Bauernhaus restaurieren, Gemüse anbauen, Tiere halten – was lange einfach nur mühsam klang, wird immer beliebter. Manche erklären das Landleben sogar zum Luxus. Mecklenburg-Vorpommern ist zum Mekka für Ökopioniere geworden. Zu Besuch bei vier beispielhaften Projekten.
Gut gedüngt ist halb gewachsen
Text: Markus Münstermann
Mineralische und synthetische Stickstoffdünger bringen Pflanzen zum wachsen, doch sie sind auchklimaschädlich, belasten Boden und Grundwasser. Dabei gibt es vor allem für den eigenen Garten viele natürliche Alternativen.
Gift für die Artenvielfalt
Text: Sigrid Krügel
Sie gelten als pflegeleicht und modern – doch Schottergärten haben so viele Nachteile, dass die ersten Bundesländer sie inzwischen verboten haben. Und für die hässlichsten verleiht ein Berliner Biologe den „Terror-Gardening-Award“.
Der Fluss des Lebens
Text: Kristen Kasten / Fotos: Sascha Montag
Angler schwärmen von ihr, Umweltschützer betrachten sie voller Sorge: die Weiße Elster. Seit jeher ist der Fluss die Lebensader für Menschen und Tiere im südlichen Osten der Republik. Doch über die Region hinaus kennt ihn kaum jemand. Die Auszeichnung zur Flusslandschaft des Jahres soll das ändern.
Falscher Zucker
Text: Monika Holthoff-Stenger
Zucker aktiviert unser Belohnungssystem, doch zu viel davon ist ungesund. Auf der Suche nach kalorienarmen und gesunden Alternativen wird man schnell fündig. Doch welche sind am besten? Über Vor- und Nachteile von Sirups und Dicksäften, Süßstoffen und Zuckeralkoholen.
 

Weitere Themen in der Mai-Ausgabe:

Hammer des Monats: Fleisch ist mein Gemüse

Beobachtungstipp: Blume, gar nicht verschlafen: die Vogelmiere

Anzeige

Briefe an natur: Geldpolitik gegen die Klimakrise, Billigpreise bei Fleisch verbieten, Zu viel Lob für Hohenlohe, Moratorium für Gene Drives, Umweltminister entlässt Wolfsberater

Fundstücke: Giraffen werden gemeinsam älter, Expedition Erdreich, Haie und Rochen sterben aus, Allergie gegen Insekten, Resistente Mausohren, Kommunikative Nacktmulle, Süßwasser aus dem Meer

 

Cover natur 05/2021Unsere Mai-Ausgabe finden Sie bis zum 20. Mai 2021 im Bahnhofs- und Flughafen-Zeitschriftenhandel. In welchen Geschäften Sie natur erhalten, können Sie hier abfragen. Oder Sie ordern das Heft einfach auf unserem Bestellportal im Internet oder bei der Online-Einzelheftbestellung.

Anzeige

natur | Aktuelles Heft

Reizvolle Regionen

Aktueller Buchtipp

natur-Sonderausgabe 2020

Das Insekt und sein Mensch
Von unseren Beziehungen zu den Krabbeltieren

Anzeige

Grünstoff – der Medientipp des Monats

Serie: Hervorragend – Junge Menschen und ihr Engagement

Wissenschaftslexikon

B–Dur  〈[be–] n.; –; unz.; Abk.: B; Mus.〉 auf dem Grundton B beruhende Dur–Tonart

Gau|men|se|gel  〈n. 13; Anat.〉 hinterer Teil des Gaumens, der ins Zäpfchen ausläuft; Sy weicher Gaumen ... mehr

La|men|to  〈n. 15〉 1 〈Mus.; in der alten ital. Oper u. im Madrigal〉 Klagelied 2 〈allg.〉 Klage, Gejammer ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige