Anzeige
Anzeige

November-Ausgabe 2021

Das Ende der Kohle

Was wird aus den Wunden, die der Bergbau hinterlässt?

Blühende Landschaften?
Text: Markus Wanzeck
Das Kohlezeitalter liegt in seinen letzten Zügen. Doch die Tagebaue im Lausitzer Braunkohlerevier haben Dutzende Dörfer und Hunderte Quadratkilometer verschlungen. Was wird aus den Wunden, die sie in die Landschaft gerissen haben?
Die Rückkehr der Flüsse
Text: Stefan Scheytt
Der Preis des zu Ende gegangenen Steinkohlebergbaus im Ruhrgebiet waren stinkende, eingemauerte Gewässer als oberirdische Abwasserkanäle – und seit 30 Jahren viele Milliarden Euro für ihren naturnahen Rückbau.
Politik am Affenberg
Text: Christian Jung
Die Berberaffen von Salem am Bodensee sind Besucherlieblinge, Forschungsobjekte und eine Überlebensversicherung ihrer Art. Sie pflegen Freundschaften und führen Machtkämpfe – und sie sind so unterschiedlich in ihrem Wesen wie Menschen auch.
Rückkehr der Wilden
Text: Rike Uhlenkamp
Lange fristeten Krokodile und Nilpferde im Zinave-Nationalpark in Mosambik ein einsames Leben. Nur sie überlebten den Bürgerkrieg, bei dem die meisten Wildtierbestände des Landes ausgerottet wurden. Doch engagierte Naturschützer bringen Elefanten, Gnus und Löwen zurück.
Wenn der Arktis das Eis ausgeht
Text: Peter Laufmann / Fotos: Christian Bruttel
Das Meereis in der Arktis schmilzt dahin. Jeden Sommer ein wenig mehr. Stück für Stück schwindet so der Lebensraum zahlreicher eisgebundener Robbenarten. Und je weniger Robben es gibt, desto weniger Futter finden Eisbären.
Die Ökonomie des Teilens
Text: Monika Holthoff-Stenger
Autos, Wohnungen und Werkzeuge zu teilen, ist längst kein Nischenphänomen mehr, sondern ein Milliardengeschäft. Während die einen die Sharing-Idee nachhaltig und sozial finden, sprechen andere von einem „Plattform-Kapitalismus“, der den Konsum nur noch mehr ankurbelt.
»Unser Konsum muss sich ändern«
Interview: Monika Holthoff-Stenger
Sharing-Experte Jonas Pentzien erklärt, warum das Teilen auf kommerziellen Plattformen nicht unbedingt nachhaltig ist, und verrät, worauf der Einzelne achten muss, um Sharing-Dienste sozial-ökologisch sinnvoll zu nutzen.
Konzerne ohne Kohle
Text: Oliver Rast
Bei der Stahlherstellung gelangen Unmengen an CO2 in die Atmosphäre. Wasserstoff wäre eine saubere Alternative zum Grundstoff Koks. Doch Unternehmen fürchten hohe Kosten und Umweltschützer Engpässe beim Ökostrom.
Grenzenloses Grün
Text: Katharina-Müller-Güldemeister / Fotos: Éric Vazzoler
Zusammen bilden der Pfälzerwald und die französischen Nordvogesen das einzige länderübergreifende Biosphärenreservat Deutschlands. Zu Besuch in einer Gegend, die mit Naturschönheiten und Bilderbuch-Burgen nicht geizt, in der eigenwillige Weinbauern wohnen – und neuerdings auch wieder Luchse.
Salz satt
Text: Susanne Donner
Salz gibt es heute in einer fast unerschöpflichen Fülle und in vielen Varianten. Aus dem Meer, aus den Tiefen der Alpen, aus dem Himalaya – aber Salz ist nicht gleich Salz.

Weitere Themen in der November-Ausgabe:

Hammer des Monats: Mit Schrauben gegen die Flut

Beobachtungstipp: Amerikaner auf Abwegen: Die Amerikanische Kiefernwanze

Briefe an natur: Gentechnik in die Koalitionsverhandlungen; 100 tote Schweinswale; Meereis-Minimum; Private Energiewende fördern; Mobilität der Zukunft

Anzeige

Fundstücke: Wert des Gartens, Quietschende Elefanten, Hecken schützen Klima, Bedrohung durch den Signalkrebs, Weniger Dorsch, Kälte beeinflusst Gewicht, Goldene Brillenbären

Cover natur 11/2021Unsere November-Ausgabe finden Sie bis zum 18. November 2021 im Bahnhofs- und Flughafen-Zeitschriftenhandel. In welchen Geschäften Sie natur erhalten, können Sie hier abfragen. Oder Sie ordern das Heft einfach auf unserem Bestellportal im Internet oder bei der Online-Einzelheftbestellung.

Anzeige

natur | Aktuelles Heft

Reizvolle Regionen

Aktueller Buchtipp

natur-Sonderausgabe 2020

Das Insekt und sein Mensch
Von unseren Beziehungen zu den Krabbeltieren

Anzeige

Grünstoff – der Medientipp des Monats

Serie: Hervorragend – Junge Menschen und ihr Engagement

Wissenschaftslexikon

Kul|tur|haupt|stadt  〈f. 7u〉 1 Stadt, die in Bezug auf kulturelle Veranstaltungen wie Konzerte, Theater, Oper, Ausstellungen usw. führend (innerhalb eines Landes) ist 2 (von der EU ernannte) europäische Stadt, die während eines Jahres zum kulturellen Mittelpunkt Europas werden soll ... mehr

Rhyth|men  〈Pl. von〉 Rhythmus

Ka|to|den|strahl|os|zil|lo|graph  〈m. 16; El.; Phys.〉 = Katodenstrahloszillograf

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige