Februar-Ausgabe 2019 Die Apotheke der Tiere - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Februar-Ausgabe 2019

Die Apotheke der Tiere

Die Natur hält zahlreiche Heilmittel bereithält. Woher die Tiere wissen, was ihnen hilft. Und was der Mensch von ihr lernen kann.

Die Apotheke der Tiere
Text: Nicole Paschek
Abführmittel, Wurmkuren und Insektensprays – all das finden Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum. Zahlreiche Arten nutzen diese Heilmittel. Doch woher wissen sie, was ihnen hilft?
Tierische Medizin für Menschen
Text: Nicole Paschek
Im Tierreich wissen sich zahlreiche Arten bei Krankheit selbst zu helfen. Können wir von diesem Verhalten auch etwas für uns lernen? Vielleicht sogar neue Medikamente finden?
Seismografen der Meere
Text: Tania Greiner / Fotos: Klemens Pütz
Vom Aussterben bedroht oder anpassungsfähiger als gedacht? Wenn es um Pinguine geht, herrscht Verwirrung. Zu unterschiedlich sind die Arten und ihre Lebensräume. Nun legt ein deutscher Forscher eine Bestandsaufnahme vor.
Es werde Licht!
Text: Markus Wanzeck
Mehr als eine halbe Milliarde Menschen südlich der Sahara haben keinen Zugang zu Strom. Sie verfeuern Diesel, Kerosin und Bäume. Doch die Aussichten für eine afrikanische Energiewende sind sonnig wie nie. Auch drei deutsche Unternehmen helfen, sie voranzutreiben.
Hoch hinaus mit Holz
Text: Hartmut Netz
Einer der ältesten Baustoffe der Menschheit erlebt derzeit eine Renaissance. Mehr noch: Er könnte das Baumaterial der Zukunft werden. Doch strenge Auflagen lassen potenzielle Bauherren noch zögern.
Getreidehalme halten warm
Text: Hartmut Netz
Häuser mit Strohwänden sind besser gedämmt als jedes Niedrigenergiehaus. Stroh als Baustoff eignet sich insbesondere für Bauherren, die selbst Hand anlegen wollen.
Vegane Wurst statt Milch und Honig
Text: Agnes Fazekas
Israel gilt nicht nur als Hightech-Nation, sondern auch als Veganer-Hochburg. Wieso streicht ausgerechnet das Land, in dem laut Bibel Milch und Honig fließen, Tierprodukte von der Speisekarte? Und was hat das mit Schoah und Nahost-Konflikt zu tun?
Gewitter im Hundekopf
Text: Christian Jung
Epileptische Anfälle kommen bei Hunden häufiger vor als beim Menschen. Und sie werden umfassend erforscht. Von der Entdeckung neuer beteiligter Genorte oder Zellrezeptoren könnten auch menschliche Patienten profitieren.
Friesisch herb
Text: Rike Uhlenkamp / Fotos: Rainer Kwiotek
Wenn es stürmt und regnet, wird es auf den Nordfriesischen Inseln ruhig. Ein winterlicher Besuch in einer Welt voller Wattschnecken, Walfänger und wahrlichem Seemannsgarn. Auftakt der natur-Serie „Reizvolle Regionen Deutschlands“.
Zu viel des Guten
Text: Monika Holthoff-Stenger
A für die Augen und D für die Knochen – Vitamine sind lebenswichtig. Und sie stecken in unseren täglichen Lebensmitteln. Trotzdem schlucken Millionen Deutsche zusätzlich Vitaminpillen. Doch das ist meist gar nicht nötig und kann sogar schaden.

 

Weitere Themen in der Februar-Ausgabe:

Hammer des Monats: Das Versprechen des Tropen-Trumps Bolsonaro

Nur mal kurz die Welt retten …per Wechselstrom

Anzeige

Beobachtungstipp: Jäger mit Sozialkompetenz: die Waldohreule

Briefe an natur: Letzte Werbung, kein Walfang in Russland, Renaturierung Ederufer, Rekordwetter 2018, Senne zum Nationalpark, Vogel des Jahres: die Feldlerche

Fundstücke: kinderarme Hyänen, sinkendes Teheran, fossiler Krater, gestreifte Kaninchen, Dünger statt Raupen, Tipps fürs Paddling, begabte Bastler, Energiepflanzen

 

Unsere Ausgabe finden Sie bis zum 17. Januar 2019 im Bahnhofs- und Flughafen-Zeitschriftenhandel. In welchen Geschäften Sie natur erhalten, können Sie hier abfragen. Oder Sie ordern das Heft einfach auf unserem Bestellportal im Internet oder bei der Online-Einzelheftbestellung.

Anzeige

natur | Aktuelles Heft

Aktueller Buchtipp

Anzeige

Grünstoff – der Medientipp des Monats

Wissenschaftslexikon

Pat|tern  〈[pæt(r)n] n. 15〉 1 〈Psych.; Soziol.〉 Verhaltensmuster, Denkmodell 2 〈Sprachw.〉 Satzmuster ... mehr

♦ hy|dro|phil  〈Adj.〉 1 wasserliebend 2 wasseraufnehmend, wasseranziehend ... mehr

Wech|sel|fie|ber  〈[–ks–] n. 13; unz.; Med.〉 1 Erkrankung mit abwechselnd fieberhaften u. fieberfreien Zuständen 2 〈i. e. S.〉 = Malaria ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige