Anzeige
Anzeige

Februar-Ausgabe 2021

Finger weg!

Wann das Sammeln von Wildpflanzen Diebstahl ist

Von Blumen und Menschen
Text: Juliette Irmer
Immer wieder vergreifen sich Menschen an seltenen Pflanzen. Sie sollen Fensterbank oder Blumenbeet schmücken oder gar verkauft werden. Doch damit gefährden sie das Überleben von Knabenkraut und Frauenschuh. Über einen Umweltfrevel, der kein Kavaliersdelikt ist.
»Ein Teil der Vielfalt fällt weg«
Interview: Peter Laufmann
Wilde Pflanzen zu sammeln, ist keine Bagatelle – weder für den Täter noch für die Natur. David Harter vom Bundesamt für Naturschutz erklärt, warum Pflanzenraub schwerwiegende Folgen für ganze Lebensgemeinschaften haben kann.
Die Schutzengel der Saguaros
Text: Stefan Wagner / Fotos: Colin McCarthy
Als hätte sie jemand auf frischer Tat ertappt: Die zweiarmigen Saguaro-Kakteen sind ein Wahrzeichen des Wilden Westens. Und damit auch ein begehrtes Zielobjekt von Dieben. Nur ein Polizist und ein paar Ranger haben den Wilderern der Wüste den Kampf angesagt.
Per Eisscholle zum Nordpol
Interview: Janina Martens
Ein Jahr lang war das Forschungsschiff Polarstern in der Arktis unterwegs. Dreieinhalb Monate davon verbrachte Esther Horvath an Bord – als Dokumentarfotografin des Alfred-Wegener-Instituts. Im Interview spricht die 42-Jährige über die Arbeit unter Extrembedingungen und die Bedeutung ihrer Fotos für die Forschung.
Aus dem Takt
Text: Christian Jung
Die meisten Arten sind evolutionär so angepasst, dass der Nachwuchs dann das Licht der Welt erblickt, wenn das Nahrungsangebot gerade optimal ist – sonst sinkt der Fortpflanzungserfolg. Die Erderwärmung und begleitende Effekte bringen diese Prozesse gehörig ins Wanken.
Solarstrom vom Baggersee
Text: Katja Maria Engel
Schwimmende Solaranlagen belegen keine Wiese und keinen Acker. Der kühle Wind am Wasser erhöht sogar ihren Ertrag. Welche Folgen das für die Ökosysteme der Gewässer hat, ist aber noch unklar.
Jeans made in Germany
Text: Ellen Köhrer / Fotos : Kathrin Harms
Jeans gelten als Mode-Umweltsünde. Doch immer mehr nachhaltige Marken beweisen, dass es auch anders geht. Manomama in Augsburg etwa mit ihrer „öko-fairen“ Textilfabrik – oder das Berliner Label Schmitd, das aus alten Jeans Designerkleidung mit Stammbaum produziert.
»Firmen können sauber arbeiten«
Interview: Ellen Köhrer
Greenpeace-Expertin Viola Wohlgemuth über Schadstoffe in Jeans, das staatliche Textilsiegel Grüner Knopf und den Einfluss von uns Konsumenten.
Warum Pharmafirmen Eier brauchen
Text: Georg Etscheit
Mehr als eine halbe Milliarde Hühnereier werden jedes Jahr für die Impfstoffproduktion verwendet. Tierschützer fordern alternative Herstellungsverfahren, doch so einfach ist das nicht.
Schätze der Ostsee
Text: Rike Uhlenkamp / Fotos: Sascha Montag
Wenn die kalte Jahreszeit über Hiddensee hereinbricht, sich kräftige Stürme, Regen und die prächtigste Wintersonne abwechseln, haben die meisten Touristen das Eiland längst verlassen. Jetzt finden Besucher hier naturnahe Erholung und – mit etwas Glück – einen uralten Schatz.
Königliche Pralinen
Text: Stephanie Eichle
Pralinen versüßen das Leben. Selbst wenn sie ohne Zucker sind. Allerdings sollten sie aus Biozutaten bestehen. Damit unser Genuss die Kakaobauern, die den wichtigsten Bestandteil liefern, nicht bitter zu stehen kommt.

 

Weitere Themen in der Februar-Ausgabe:

Hammer des Monats: Angriff der Zombie-Nerze

Beobachtungstipp: Untermieter im Nistkasten

Anzeige

Briefe an natur: Ungleichheit beim CO2-Ausstoß, Boom des illegalen Welpenhandels, Agenda für die Wildnis, Schmetterling des Jahres, Schluss mit Investitionen in fossile Brennstoffe

Fundstücke: Chamäleon wieder aufgetaucht, Raps schlägt Soja, Pilze fördern Tomaten, Treue Springaffen, Tiefsee-Bohrung sucht nach Leben, Hunger macht mutig, Schwarzwaldmoore vertrocknen

 

Unsere Februar-Ausgabe finden Sie bis zum 18. Februar 2021 im Bahnhofs- und Flughafen-Zeitschriftenhandel. In welchen Geschäften Sie natur erhalten, können Sie hier abfragen. Oder Sie ordern das Heft einfach auf unserem Bestellportal im Internet oder bei der Online-Einzelheftbestellung.

Anzeige

natur | Aktuelles Heft

Reizvolle Regionen

Aktueller Buchtipp

natur-Sonderausgabe 2020

Das Insekt und sein Mensch
Von unseren Beziehungen zu den Krabbeltieren

Anzeige

Grünstoff – der Medientipp des Monats

Serie: Hervorragend – Junge Menschen und ihr Engagement

Wissenschaftslexikon

bio|lo|gisch–dy|na|misch  〈Adj.〉 ~e Landwirtschaft auf der anthroposophischen Ernährungslehre, der Orientierung an Mondphasen u. Sternbildern sowie dem Einsatz spezieller Düngemittel, z. B. Kuhmist, beruhende Landwirtschaft

Po|ly|mer  〈n. 11; Chem.〉 = Polymere(s)

Ei|ner  〈m. 3〉 1 〈Math.〉 1.1 Zahl zw. eins u. neun  1.2 = Einerstelle ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige