Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Februar-Ausgabe 2022

Quotenfisch

Fangbeschränkungen sollen die gefährdeten Bestände in Nord- und Ostsee retten. Kann das gelingen?

Ohne Fisch keine Fischer
Text: Rike Uhlenkamp / Fotos: Sascha Montag
Dem Hering in der Ostsee geht es schlecht. Klimawandel und Überfischung gefährden die Bestände, die EU erlässt daher immer strengere Fangquoten. Während sie für Naturschützer zu spät kommen, bangen die Ostseefischer um ihre Existenz. Viele geben auf. Andere haben sich zusammengetan, um sich mit Fischdosen zu retten.
Ungewollt im Netz
Text: Hartmut Netz
Millionen von Seevögeln und Delfinen, Schildkröten und kleinen Fischen landen jedes Jahr als Beifang auf Fischkuttern und in Schleppnetzen. Das ärgert die Fischer und schadet der Umwelt. Doch neue Methoden für eine gezielte Fischerei zu entwickeln, ist eine Herausforderung.
So geht gute Aquakultur
Text: Horst Hamm
Fisch genießen ohne schlechtes Gewissen? Gar nicht so leicht, denn selbst Aquakulturen belasten häufig die Natur. Wie es besser geht, könnte eine neue Anlage zur Zander-Zucht in Mecklenburg-Vorpommern zeigen. Absehbare Schäden für die Natur: fast null.
»Hohe Besatzdichten sind nur Klischee«
Interview: Horst Hamm
Aquakulturen werden oft mit hoher Antibiotikabelastung und Massentierhaltung in Verbindung gebracht. Zu Unrecht, sagt Meeresbiologe Tom Goldammer. Zuchtanlagen sind vielmehr eine Alternative zur Überfischung der Meere.
Rechtsflosser und Linksmäuler
Text: Rolf Heßbrügge
Menschen bevorzugen meist die Gliedmaßen einer bestimmten Körperseite. Bei vielen Tierarten ist dieses Phänomen, das Biologen Lateralisierung nennen, noch viel ausgeprägter – und treibt mitunter kuriose Blüten.
Nicht auf dem Holzweg
Text: Isabel Stettin / Fotos: Sascha Montag
In Rumänien, in den Karpaten, findet sich eines der letzten Urwaldgebiete Europas. Doch es schwindet mit jedem Jahr. Ranger und Biologinnen, Umweltschützer und Politiker kämpfen gegen den illegalen Kahlschlag. Und träumen vom größten Nationalpark Europas.
War was?
Text: Fabian Franke
An vielen Orten trägt die Erde den Fußabdruck des Menschen. Meist fällt uns das nicht auf, wir kennen es nicht anders. Satellitenbilder ermöglichen einen direkten Vergleich zwischen Früher und Heute – und damit einen zugleich faszinierenden und erschreckenden Eindruck.
Serienmäßig Rückenwind
Text: Frank Brunner
Mehr als sieben Millionen Räder mit Elektromotoren fahren auf deutschen Straßen und Waldwegen. Wer sich so lokal emissionsfrei fortbewegt, entlastetet die Umwelt. Doch noch bremsen hohe Preise, fehlende Infrastruktur und Lieferengpässe den Siegeszug der Pedelecs.
»Es ist ein Verteilungskampf«
Interview: Frank Brunner
Der Physiker Julius Jöhrens über die Umweltbilanz von Akkus, Schwierigkeiten bei der Radwegeplanung und die Chancen von S-Pedelecs.
Ein E-Bike in Grün, bitte
Text: Finn Brockerhoff / Fotos: Erik Hinz
E-Bikes sind gerade heiß begehrt, die Hersteller kommen mit der Auslieferung kaum hinterher. Aber wie genau entsteht eigentlich so ein Pedelec? Eine Firma im Münsterland zeigt, wie die Produktion möglichst nachhaltig gelingt. Den Unterschied machen vor allem viele kleine Ideen.
Wasser fließt bergab
Text: Fabian Franke / Fotos: Rainer Kwiotek
Das Bergische Land gehört zu den regenreichsten Ecken Deutschlands. Wer sich darauf gefasst macht, wird mit Aussichten auf Schluchten, Stauseen, Flüsse und Hügel belohnt – und taucht ab in die Historie der Region.
Die Scharfmacher
Text: Christian Jung
Geht von der Nase direkt in den Bauch: In der Senfmühle Einbeck wird der Senf noch traditionell wie zu Urgroßmutters Zeiten produziert. Kunden können zwischen unterschiedlichen Geschmacksrichtungen wie Kräuter, Honig, Chili und Bockbier wählen und vor Ort verkosten.

Weitere Themen in der Februar-Ausgabe:

Hammer des Monats: Geschäftstüchtige Irrfluencerin

Beobachtungstipp: Atem, zu Eis erstarrt: Haareis

Briefe an natur: Patente auf Saatgut stoppen, Kosmetika ohne Tierversuche, Waldwende statt Waldkrise, Eigeninitiative beim Klimaschutz, hohe Kosten für Pestizide

Anzeige

Fundstücke: Korallen als Müllschlucker, Erster genomeditierter Speisefische, Höhlen als Klimaarchiv, Dämmen mit Popcorn, Helle Federn auf weiten Strecken, Wölfe in Deutschland

Cover natur 2, 2022Unsere Februar-Ausgabe finden Sie bis zum 17. Februar 2022 im Bahnhofs- und Flughafen-Zeitschriftenhandel. In welchen Geschäften Sie natur erhalten, können Sie hier abfragen. Oder Sie ordern das Heft einfach auf unserem Bestellportal im Internet oder bei der Online-Einzelheftbestellung.

Anzeige

natur | Aktuelles Heft

Reizvolle Regionen

Aktueller Buchtipp

natur-Sonderausgabe 2022

Ziemlich beste Freunde
Von der besonderen Beziehung zu unseren Haustieren

Anzeige

Grünstoff – der Medientipp des Monats

Serie: Hervorragend – Junge Menschen und ihr Engagement

Wissenschaftslexikon

Rohr|kol|ben  〈m. 4; Bot.〉 Angehöriger einer Gattung der Rohrkolbengewächse (Typhaceae), dessen Blüten an einem Kolben sitzen; Sy Teichkolben … mehr

Lin|sen|feh|ler  〈m. 3; Opt.〉 Fehler in einer opt. Linse

Alex|an|drit  auch:  Ale|xand|rit  〈m. 1; Min.〉 grüne, bei Lampenlicht rote, fettig glasglänzende Abart des Chrysoberylls … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]