August-Ausgabe 2019 Tierisches Treiben - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

August-Ausgabe 2019

Tierisches Treiben

Die skurrilsten Formen der Fortpflanzung. Und warum sie sich durchgesetzt haben.

Das trickreiche Treiben der Tiere
Text: Jan Berndorff
Das Liebesleben im Tierreich erscheint uns Menschen häufig kurios bis brutal. Doch all die Tänze, Finten und Kämpfe erfüllen ihren biologischen Zweck: den Erhalt der Art und der reproduktiven Fitness.
Damenwahl
Text: Christian Jung
Im Tierreich wird das Thema Geschlechterrollen eher pragmatisch gesehen. Erforscht ist davon wenig. Doch nach und nach lernen Biologen mehr über die biologischen Hintergründe von Geschlechtsumwandlungen, geplantem Frauenüberschuss und männlichen Schwangerschaften.
Die Feminisierung der Schildkröte
Text: Christian Jung
Bei vielen Meeresbewohnern sind Geschlecht und Hormonstatus von der Umgebungstemperatur abhängig. Die stetig steigende Wassertemperatur in den Ozeanen könnte für diese Arten lebensbedrohliche Folgen haben.
Gekonnt abgelichtet
Text: Salome Berblinger
Einen guten Blick und eine Menge Geduld: Das bewiesen die Gewinner des diesjährigen Fotowettbewerbs „Naturschätze Europas“. Die Bilder von Flora und Fauna lassen einen staunen. Wir zeigen die besten.
Hund im Schafspelz
Text: Ralf Stork
Mit der Rückkehr der Wölfe erlebt auch der Pyrenäenberghund eine kleine Renaissance. Doch die Schäfer fühlen sich beim Schutz ihrer Herden von der Politik im Stich gelassen.
Es ist zum Heulen
Text: Peter Laufmann
Fast 20 Jahre lang hat die Politik sich an bestehendes Recht gehalten und den Wolf weitgehend in Ruhe gelassen. Jetzt ist sie vor einer unheiligen Allianz eingeknickt.
Unter die Haut
Text: Dunja Smaoui
In Südtirol leben 45 000 Schafe, die jedes Jahr 150 Tonnen Wolle produzieren. Ein Großteil davon landet im Müll. Wolle gilt als Abfallprodukt, doch Ideen, den Rohstoff neu zu verwerten, sollen dem entgegenwirken.
Schlauer bauen
Text: Henrike Wiemker
Unsere Häuser stecken voller wertvoller Materialien, die sich aber nur schwer wiederverwerten lassen. Ein Projekt im hessischen Korbach soll zeigen, wie es trotzdem geht. Und wie man neue Bauten zu Mehrweghäusern macht.
Dasselbe in Grün?
Text: Theresa Leisgang
Bio-Lebensmittel versprechen höhere Standards, was Gesundheit und Nachhaltigkeit betrifft. Doch es klaffen große Lücken im europäischen Kontrollsystem, die es Produzenten ermöglichen, ihren Profit zu steigern – auf Kosten von Umwelt und Kunden.
Was vom Gletscher übrig blieb
Text: Martin Rasper
So schön und so berühmt: Die oberbayerischen Seen zählen zu den spektakulärsten und beliebtesten Landschaften in Deutschland. Doch bei all dem Rummel könnte man glatt vergessen, dass sie immer noch ein Werk der Natur sind – und ein ökologischer Schatz erster Güte.
Mix und fertig!
Text: Salome Berblinger
Sie sind bunt, praktisch und voller wichtiger Nährstoffe – Smoothies liegen im Trend. Ein feines Püree aus Obst und Gemüse, aus dem Kühlregal oder selbstgemacht: Halten die Zauberdrinks aus dem Mixer, was sie versprechen?

 

Weitere Themen in der August-Ausgabe:

Hammer des Monats: Kreuzfahrt ins Korallenriff

Nur mal kurz die Welt retten: durch Nichtstun

Anzeige

Beobachtungstipp: Leben in der Lücke: Das Sandlückensystem

Briefe an natur: Sinnvolle Fangquoten, Kükenschreddern, Berge vor Überfüllung schützen, Kohle stoppen – Dörfer retten, Unbequem aber gemeinnützig

Fundstücke: Dominoeffekt beim Artensterben, Wildkatzensichtung, Langlebige Netzzeile, Sportsucht, Warnende Meerkatzen, Selbstlose Erdmännchen. Kreuzfahrt stinkt, Schimpansen lieben Schildkröten

 

Unsere Ausgabe finden Sie bis zum 15. August 2019 im Bahnhofs- und Flughafen-Zeitschriftenhandel. In welchen Geschäften Sie natur erhalten, können Sie hier abfragen. Oder Sie ordern das Heft einfach auf unserem Bestellportal im Internet oder bei der Online-Einzelheftbestellung.

Anzeige

natur | Aktuelles Heft

Aktueller Buchtipp

natur-Sonderausgabe 2019

Landwirtschaft 4.0
Wie Technik, Tierschutz und Bio-Standards eine Branche verändern

Anzeige

Grünstoff – der Medientipp des Monats

Wissenschaftslexikon

Ris|pen|gras  〈n. 12u; unz.; Bot.〉 Angehöriges einer Gattung der Süßgräser mit zwei– bis vielblütigen Ährchen in Rispen: Poa

Ge|krätz  〈n. 11; unz.; Bgb.〉 = Kratze (2)

hos|ten  〈[hs–] V. t.; hat; IT〉 Dateien ~ mithilfe eines Servers für das Herunterladen auf einer Internetseite bereitstellen [<engl. host ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige