Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Vorschau - natur

Tiere zählen

Wildzählung per Flugzeug
© Daniel Rosengren / Zoologische Gesellschaft Frankfurt

Um Tiere zu schützen, muss man wissen, wie viele es wo von ihnen gibt. Bernhard Grzimek zählte Zebras und Nashörner aus der Luft, heute helfen Satelliten, statistische und genetische Verfahren – und viele Tausend naturbegeisterte Freiwillige.

Weitere Themen im September

Kopfschmuck mit Sinn
Geweihe und Hörner sind bei Tieren verbreitet, im Einsatz für Sex und Kampf – oder beides

Feines aus dem Meer
Algen sind grün und glitschig? Eher vielfältig, nahrhaft und nachhaltig!

Die Pappe-Krise
Warum ist Papier knapp und was kann man dagegen tun? Eine Suche nach Antworten zwischen Wald, Containern und Tüten

Tierversuche
Warum immer noch so viele Tiere für die Forschung leiden müssen

Anzeige

Der Streit ums Flüssiggas
Deutschlands Energieversorgung muss unabhängiger werden. Aber muss Naturschutz dabei zwingend zurückstecken? Ein Streitgespräch

Das nächste Heft erscheint am 19.8.2022

Anzeige

Wissensbücher 2022

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Gam|be  〈f. 19; Mus.; 16.–18. Jh.〉 Kniegeige, Vorläufer des Cellos [<ital. viola da gamba … mehr

Fi|o|ri|tur  〈f. 20; Mus.〉 Verzierung beim Kunstgesang, z. B. Koloratur, Triller [<ital. fioriture; … mehr

White|board  〈[wtb:d] n. 15; IT〉 elektronische Schultafel, die mit einem Computer u. dessen digitalen Funktionen verbunden ist, die Bilder werden meist mit einem Beamer an die Tafel projiziert; Sy Smartboard … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]