Separatistische Tendenzen und Usurpatoren Antiker Brexit - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Separatistische Tendenzen und Usurpatoren

Antiker Brexit

Im 3. Jahrhundert wurde Britannien für Rom zu einem Problemfall. Rebellische Militärs und selbsternannte Imperatoren sorgten für unruhige Verhältnisse. Zeitweise sagte sich die Provinz von Rom los.

Seit Hadrian (117–138) war kein römischer Kaiser mehr in Britannien erschienen. Die relativ ruhige Entwicklung der Provinz machte die Anwesenheit höchster politischer Prominenz nicht notwendig. Dieser Zustand änderte sich im Frühjahr des Jahres 208 auf dramatische Weise. Zu dieser Zeit startete der aus Leptis Magna in Libyen stammende Kaiser Septimius Severus in Britannia eine militärische Offensive, deren Ziel die Völkerschaften im Norden der Insel waren. Unruhestifter waren nach den Angaben der naturgemäß einseitig urteilenden römischen Quellen die jenseits des Hadrianswalls siedelnden Kaledonier und Mäaten. Sie hatten die Gunst der Stunde genutzt, als in Rom erbitterte Kämpfe um die Macht im Reich ausgebrochen waren, bei denen sich schließlich Septimius Severus durchsetzte.

Einer seiner Kontrahenten war Clodius Albinus, römischer Statthalter in Britannien, gewesen. Um seinen innenpolitischen Ambitionen Nachdruck zu verleihen, hatte er Truppen aus Britannien abgezogen. Die schottischen Stämme nahmen die Einladung gerne an, stießen nach Süden vor und richteten, wie archäologische Befunde zeigen, im römischen Teil der Insel erhebliche Schäden an…

Autor: Prof. Dr. Holger Sonnabend

Den vollständigen Artikel lesen Sie in DAMALS 10/2018.

Anzeige

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Ob|stet|rik  auch:  Obs|te|trik  〈f.; –; unz.; Med.〉 Lehre von der Geburtshilfe ... mehr

stud.  〈Abk. für〉 studiosus ● ~ iur. (iuris) Student der Rechtswissenschaften; ... mehr

Herz|flim|mern  〈n.; –s; unz.; Med.〉 mit Sinken od. Aufhören der Leistung des Herzens verbundene, rasche, unregelmäßige Bewegung der Herzmuskelfasern im Bereich der Herzkammern u. Vorhöfe

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige