Anzeige
Anzeige

Programme zur Arbeitsbeschaffung

Brot und Würde für Millionen

Der New Deal brachte ein Gewirr von Behörden mit den verschiedensten Abkürzungen hervor. Aus diesen Einrichtungen ragte die „Works Progress Administration“, kurz: WPA, hervor, im Mai 1935 durch ein Präsidentendekret gegründet. Die Einrichtung zur Arbeitsbeschaffung entwickelte sich rasch zur damals größten Bundesbehörde der USA.

Auf dem Höhepunkt im November 1938 bot die WPA mehr als drei Millionen Menschen Beschäftigung; in den acht Jahren ihrer Existenz beschäftigte sie insgesamt 8,5 Millionen Menschen und kostete rund elf Milliarden Dollar. All dies reichte nicht aus, um das Problem der Massenarbeitslosigkeit zu lösen – es trug jedoch wesentlich dazu bei, die Herausforderungen der Krise abzumildern. Konkret wirkte die WPA unter anderem maßgeblich an der Schaffung des Luftverkehrsnetzes der USA mit. Sie errichtete zum Beispiel allein in Tennessee Flughäfen in den Städten Memphis, Chattanooga, Knoxville und Nashville.

Die WPA knüpfte an ähnliche Programme an, die die Roosevelt-Administration seit 1933 geschaffen hatte, und steht damit für einen der Hauptansätze, mit denen der New Deal die Große Depression zu bewältigen versuchte. Ein Ziel bestand darin, Millionen Erwerbslose von der Straße zu holen und in Arbeit zu bringen, um die psychischen und sozialen Folgen der Krise zu bekämpfen…


Autor: Prof. Dr. Kiran Klaus Patel

Den vollständigen Artikel lesen Sie in DAMALS 07/2021

Anzeige
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Wissenschaftslexikon

klo|nie|ren  〈V. t.; hat; Genetik〉 = klonen

See|kuh  〈f. 7u; Zool.〉 an Meeresküsten u. Flussmündungen lebende Angehörige einer Ordnung der Säugetiere mit plumpem Körper: Sirenia; Sy Seejungfer ( ... mehr

einspie|len  〈V.; hat〉 I 〈V. t.〉 1 durch Spielen zum besseren, volleren Tönen bringen (Instrument) 2 ein Musikstück ~ spielen u. auf einen Tonträger aufnehmen ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige