Porträts Der erste Millionär – John Jacob Astor - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Porträts

Der erste Millionär – John Jacob Astor

Der Aufstieg des Metzgersohns Johann Jacob Astor (1763 –1848) aus Walldorf bei Heidelberg – „vom Tellerwäscher zum Millionär“ – wurde Teil des amerikanischen Traums.

Johann Jacob Astor brachte es in seiner neuen Heimat USA mit Instrumentenhandel, Pelzhandel und Bodenspekulationen zum Multimillionär. Astor lieferte auf der einen Seite den Prototypen eines erfolgreichen Einwanderers, auf der anderen Seite war sein Lebenweg aber untypisch, da er und seine Familie sich bereits in der ersten Generation amerikanisierten und die deutschen Wurzeln hinter sich ließen.

Er war der erste Millionär der Vereinigten Staaten, bevor sich das Wort millionaire in der englischen Sprache verbreitete. Ebenso war er Vorbild für Charles Dickens’ Ebeneezer Scrooge, den hartherzigen Protagonisten aus der „Weihnachtsgeschichte“, und damit auch das reale Vorbild für Walt Disneys Dagobert Duck, die reichste Ente der Welt. Umgerechnet auf die heutige Zeit, gilt Astor als viertreichster Amerikaner aller Zeiten. Seine Nachfahren bauten das wahrscheinlich berühmteste Hotel der Welt: das „Waldorf Astoria“ an der Park Avenue in New York…


Autor: Dr. Alexander Emmerich

Den vollständigen Artikel lesen Sie in DAMALS 10/2020

Anzeige

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Ju|das|baum  〈m. 1u; Bot.〉 Mimosengewächs, Zierbaum mit sehr wertvollem Holz, an dem sich der Sage nach Judas aufgehängt hat: Cercis siliquastrum

Pat|schu|li  〈n. 15; Bot.〉 Angehöriges einer Gattung der Lippenblütler, dessen äther. Öl in der Parfümerie verwendet wird: Pogostemon

Rei|ki  〈[reki] n.; – od. –s; unz.〉 esoterische japanische Heilmethode, bei der durch Handauflegen Lebensenergie und Selbstheilungskräfte aktiviert werden, was zu einer körperlichen und seelischen Gesundung führen soll [<jap. rei ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige