Anzeige
Anzeige

Essay

Die Geburt der modernen Nation

Angespornt durch das Vorbild der Französischen Revolution und den amerikanischen Unabhängigkeitskampf, lehnten sich die Griechen gegen das Osmanische Reich auf. Ihr Weg zur selbstbestimmten Nation wurde aus Sicht des Historikers Prof. Dr. Peter Alter zum Maßstab für viele Staatsgründungen im 19. Jahrhundert.

Als sich die Griechen gegen die osmanische Herrschaft erhoben, rechtfertigten ihre Anführer die Forderung nach politischer Unabhängigkeit mit einem Konzept, das in den politischen Debatten in West- und Mitteleuropa seit dem frühen 19. Jahrhundert eine immer größere Rolle spielte: das Konzept der Nation. Es faszinierte die Menschen, es weckte Hoffnungen und tiefe Emotionen. Es versprach dem Individuum die Einbindung in ein vermeintlich vertrautes Kollektiv, dem besondere Eigenschaften und Rechte zugeschrieben werden.

Das Geburtsland der modernen Nation ist Frankreich, und die jungen Vereinigten Staaten von Amerika haben bei der Geburt tatkräftig mitgeholfen. In beiden Ländern ging die Nation aus einer Revolution hervor: in Nordamerika 1776 aus dem Unabhängigkeitskampf der Siedler gegen die britische Kolonialmacht und in Frankreich 1789 aus der großen Revolution des Bürgertums gegen die feudale Ständeordnung und die diskreditierte Königsherrschaft.

In beiden Ländern war die Vision der souveränen Nation im ausgehenden 18. Jahrhundert Ausdruck und Instrument für eine politische Mobilisierung der Menschen. Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit – das, was die französischen und amerikanischen Revolutionäre versprachen, elektrisierte Europa. Die Nation integrierten sie in ihr Weltbild. Es war im Grunde die Vision einer neuen Gesellschaft…


Autor: Prof. Dr. Peter Alter

Den vollständigen Artikel lesen Sie in DAMALS 10/2021

Anzeige
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Ge|gen|warts|kunst  〈f. 7u; unz.〉 Kunst der Gegenwart, zeitgenössische Kunst

Edi|son|ef|fekt  auch:  Edi|son–Ef|fekt  〈a. [dısn–] m. 1; unz.; El.〉 glühelektrischer Effekt ... mehr

Ne|bel|krä|he  〈f. 19; Zool.〉 östlich der Elbe lebende, graue Krähenrasse: Corvus corone cornix; →a. Rabenkrähe ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige