Anzeige
Anzeige

Schottlands Highlands

Die Welt der Clans

Die bedeutende Rolle der Highland-Clans bei den jakobitischen Aufständen ist unbestritten. Doch viele unserer heutigen Vorstellungen über diese Gesellschaft sind geprägt von der britischen Propaganda des 18. Jahrhunderts.

Die von David Morier geschaffene Darstellung der entscheidenden Schlacht von Culloden, ursprünglich Teil einer Bildserie über den letzten Jakobiten- Aufstand von 1745, hängt heute im Eingang von Holyroodhouse, der Residenz der britischen Monarchen im schottischen Edinburgh. Das Bild zeigt die Sicht von Krone und Londoner Regierung Mitte des 18. Jahrhunderts auf diesen Konflikt: als Kampf zwischen zauseligen Gestalten in eigentümlicher Kleidung mit Piken und Säbeln auf der einen und uniformierten, gut gedrillten und nicht zuletzt frisierten „Rotröcken“, also britischen Infanteristen, auf der anderen Seite.

Vor dem Hintergrund des damals üblichen Vokabulars könnte man auch sagen, dass Morier hier den Kampf zwischen „Barbaren“ und „Zivilisierten“ ins Bild setzte und die Barbaren dabei nur verlieren konnten. Für die zeitgenössischen Betrachter war dabei klar, dass es sich bei den „Barbaren“ um Clans aus den schottischen Highlands handelte…


Autor: Prof. Dr. André Krischer

Den vollständigen Artikel lesen Sie in DAMALS 01/2021

Anzeige

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Hel|ko|lo|gie  〈f.; –; unz.; Med.〉 Lehre von den Geschwüren [<grch. helkos ... mehr

reif  〈Adj.〉 1 im Wachstum vollendet entwickelt, so dass es geerntet werden kann (Frucht) 2 körperlich u. geistig erfahren, erwachsen (Person) ... mehr

Wild|tier  〈n. 11; Pl.; Zool.〉 wildlebendes Tier; →a. Haustier ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige