Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Lebensalltag und Religion

Ein Reich, viele Welten

Die Territorien der Jagiellonen waren geprägt durch eine erstaunliche ethnische, sprachliche und religiöse Vielfalt. Die Herrscher der Dynastie bewiesen eine für die Zeit ungewöhnliche Toleranz.

In der Forschung wird die These vertreten, trotz Krisen wie den Pestepidemien und den Kriegen des 15. und 16. Jahrhunderts gegen das Osmanische Reich und das Großfürstentum Moskau seien die Lebensverhältnisse im jagiellonischen Ostmitteleuropa auf dem gleichen Niveau, ja vielleicht sogar besser als im zeitgenössischen West- oder Südeuropa gewesen.

Dies lässt sich nicht wirklich zweifelsfrei belegen, für solch eine „Blüte“ Ostmitteleuropas gäbe es aber Ursachen und Indizien: Infolge der geringeren Bevölkerungsdichte könnten die Pestwellen weniger verheerend, zugleich die Versorgungs- und Hungerkrisen bei Naturkatastrophen und Missernten nicht so gravierend gewesen sein. Die hohe Lebensmittelproduktion erlaubte eine gute Versorgung der Menschen – auch die Bauern und die Mittelschicht der Städte ernährten sich abwechslungsreicher und mit einem höheren Fleischkonsum als im Hochmittelalter oder im 17. und 18. Jahrhundert.

Kriege fanden vor allem in den Grenzregionen statt: gegen Moskau in der Region Smolensk, gegen die Osmanen in der Walachei und in Serbien sowie seit dem 16. Jahrhundert in Ungarn…


Autor: Prof. Dr. Hans-Jürgen Bömelburg

Den vollständigen Artikel lesen Sie in DAMALS 03/2022

Anzeige
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Mo|le  〈f. 19; Med.〉 Windei, abgestorbene Leibesfrucht [<lat. mola … mehr

Erd|bir|ne  〈f. 19〉 1 〈mitteldt.〉 Kartoffel 2 〈Bot.〉 Angehörige einer zu den Leguminosae gehörigen Pflanzengattung mit birnenförmigen Erdknollen: Apios … mehr

Im|mu|no|lo|ge  〈m. 17; Med.〉 Wissenschaftler, Forscher auf dem Gebiet der Immunologie

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]