Anzeige
Anzeige

Megalithkultur in Europa

Steinerne Zeugen

Sagen und Mythen ranken sich um sie: Mit den Bauwerken aus tonnenschweren Steinen – die Wissenschaft nennt sie Megalithmonumente – verewigten sich die Menschen der Jungsteinzeit. Man findet sie in vielen Teilen Europas, doch ihre Erbauer entstammten keiner einheitlichen Kultur.

Die Archäologie ergründet die Geheimnisse der Megalithik (griechisch: mégas = „groß“ und líthos = „Stein“) schon seit längerem mittels umfangreicher Ausgrabungen, inzwischen auch mit neuesten Untersuchungsmethoden wie etwa Bodenradar. Obwohl so bereits viele Erkenntnisse gesammelt wurden, bleibt in Bezug auf Geschichte und Bedeutung der Steinmonumente noch vieles im Dunkeln. In jüngster Zeit ist es durch größere Forschungsprojekte gelungen, besser zu verstehen, wie die verschiedenen Ausprägungen der Großstein-Architektur in Europa zusammenhängen.

Megalithbauten finden sich im gesamten mittleren und westlichen Europa, von Südportugal bis Mittelschweden und von Südfrankreich bis Schottland. Schwerpunkte sind Süd- und Westeuropa sowie der nordeuropäische Raum. Neben den häufigen Megalithgräbern kennen wir zeitgleich auch andere monumentale Anlagen: In vielen Bereichen Europas finden sich seit der Jungsteinzeit sogenannte „Einhegungen“ (auch Grabenwerke oder im Englischen henges genannt, abgeleitet von Stonehenge).

Hier haben Menschen mittels Gräben oder Palisaden Bereiche der Landschaft eingeschlossen und dadurch einen exklusiven Innenbereich abgetrennt. Die genaue Beziehung zwischen Einhegungen und Megalithbauten ist Teil aktueller Forschung und unterscheidet sich von Region zu Region. Dennoch sind diese Strukturen im gesamten Verbreitungsgebiet der Megalitharchitektur belegt.

Das bekannteste Beispiel ist Stonehenge, bei dem wir heute nur die steinernen Zeugen und hier vor allem die bronzezeitliche Ausbaustufe sehen…

Anzeige

Autor: Dr. Martin Hinz

Den vollständigen Artikel lesen Sie in DAMALS 08/2021

 

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Ga|lopp  〈m. 1 od. m. 6〉 1 schnellste Gangart des Pferdes 2 〈Mus.〉 in seitlichen Wechselschritten getanzter Spring–Rundtanz im 2 ... mehr

Wald|schrat  〈m. 1; Myth.〉 im Wald lebender Riese od. Mensch in Tiergestalt

Po|sau|nis|tin  〈f. 22; Mus.〉 weibl. Posaunist

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige