Anzeige
Anzeige

Die deutsche Kabul-Mission der Jahre 1914 bis 1916

Afghanistan öffnet sich

Kurz nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs verließ eine Gruppe Männer Deutschland mit einer waghalsigen Mission. Ihr Ziel: das über 6000 Kilometer entfernte Afghanistan. Ihr Auftrag: Sie sollten den afghanischen Emir zum Kriegseintritt an der Seite Deutschlands gegen Großbritannien bewegen. Dies gelang zwar nicht, aber bald befreite sich das isolierte Land von der britischen Kolonialherrschaft und öffnete sich der Welt.

Erste Überlegungen zu den Möglichkeiten einer deutschen Militäroperation gegen Indien und das britische Empire hatte bereits in den 1880er Jahren Generalfeldmarschall Colmar Freiherr von der Goltz angestellt. Er war Lehrer an der Generalstabsschule in Konstantinopel und hatte sehr gute Kontakte zum osmanischen Militär. Die jüngeren Beziehungen zwischen dem Deutschen und dem Osmanischen Reich gingen zurück auf das Jahr 1882, als Reichskanzler Otto von Bismarck die Entsendung der ersten deutschen Militärmission in die Türkei genehmigt hatte.

Von der Goltz war einer der wenigen geostrategischen Planer in der deutschen Führung und gleichzeitig der Vordenker einer neuen Art der Kriegführung. Er wollte mit deutsch-osmanischen Truppen nach Indien vorstoßen, um dort unter der muslimischen Bevölkerung einen Aufstand gegen die britischen Besatzer auszulösen. Aus seiner Sicht war Großbritannien in Indien besonders verletzlich, weil der Subkontinent von überragender wirtschaftlicher Bedeutung für das Empire war…

 


Autor: Dr. Stefan Treiber

Den vollständigen Artikel lesen Sie in DAMALS 02/2022

Anzeige
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Bit|coin  〈[–kın] f. 10; IT〉 eine digitale Währungseinheit, wird als Zahlungssystem verwendet von Internetnutzern, die durch ein Netzwerk verbunden sind [<Bit ... mehr

BCD–Code  〈[–ko:d] m. 6; Abk. für engl.〉 Binary Coded Decimals Code (binär kodierter Dezimalzahlencode), ein in der EDV verwendeter 4–Bit–Code mit der Stellenfolge 8–4–2–1

grund|stän|dig  〈Adj.〉 1 = bodenständig 2 〈Bot.〉 an der Basis stehend ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige