Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Museum: Museum für Antike Schifffahrt

Als Mainz römischer Hafen war

Vom archäologischen Zufallsfund zum besonderen Museum: Seit 1994 ist in einer ehemaligen Lokhalle in Mainz das Museum für Antike Schiffahrt untergebracht. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die Überreste fünf ehemaliger römischer Militärboote, die einstmals in Mainz abgewrackt wurden.

Als Bauarbeiter sich 1981 am Rheinufer in Mainz daranmachten, die Ausschachtungs‧arbeiten für den Erweiterungsbau eines Hotels in Angriff zu nehmen, ahnten sie nicht, dass sie damit auch den Grundstein für das spätere Museum für Antike Schiffahrt legen sollten. Aus dem Schlick kamen die Überreste von fünf römischen Militärbooten zum Vorschein. Diese waren in der Spätantike dort abgewrackt worden, als sich an dieser Stelle noch eine Pier befand.

Die Sedimente, die sich danach über den versenkten Booten ablagerten, schützten diese durch Luftabschluss vor weiterer Zersetzung. Den Wissenschaftlern des Römisch-Germanischen Zentralmuseums bot sich dadurch nun die Möglichkeit, die guterhaltenen Wrackteile zu konservieren und auf deren Grundlage die ursprünglichen Schiffstypen zu rekonstruieren, die im 4. Jahrhundert n. Chr. den Rhein vor Mainz befahren hatten…

Den vollständigen Text lesen Sie in DAMALS 4/2016.

Carsten Felker

Anzeige
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Wissenschaftslexikon

mo|ti|visch  〈[–vı] Adj.; bes. Mus.〉 das Motiv, die Motive (eines Werkes) betreffend ● ~e Arbeit; ~es Material

Un|ter|hal|tungs|elek|tro|nik  auch:  Un|ter|hal|tungs|elekt|ro|nik  〈f. 20; unz.〉 elektron. Bauteile u. Geräte, die zur Aufzeichnung u. Wiedergabe von Musik od. Unterhaltungssendungen dienen … mehr

Al|lo|tro|pie  〈f. 19; unz.; Chem.〉 das Vorkommen eines Elements in verschiedenen Zustandsformen (Modifikationen), beim Kohlenstoff z. B. Graphit u. Diamant; Sy Allomorphie … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]