Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Machtausübung im altpersischen Reich

Dareios und das Lob der Monarchie

Dareios I. (522– 486 v. Chr.) gilt als einer der bedeutendsten Großkönige des antiken Persien. Er setzte sich als Nachfolger des Kambyses durch, musste dafür aber einen Rivalen ausschalten. Diskutierte Dareios mit seinen Unterstützern sogar über die beste Regierungsform?

In seinen „Historien“ ließ der Geschichtsschreiber Herodot (um 490 – 425 v. Chr.) kein gutes Haar am Perserkönig Kambyses (529–522 v. Chr.). Im Gegensatz zu seinem Vater Kyros, dem Herodot durchaus positive Herrschertugenden zusprach, erscheint Kambyses als das Inbild eines grausamen Tyrannen. Das erste seiner Verbrechen, so Herodot, sei der Mord an seinem Bruder Bardiya (griechisch: Smerdis) gewesen. Zunächst habe Kambyses diesen von seinem Ägypten-Feldzug zurück nach Persien geschickt – aus Neid, da Smerdis einen äthiopischen Bogen zwei Fingerbreiten weiter spannen konnte als er selbst. Doch beim Neid sei es nicht geblieben. Ein Traum habe Kambyses heimgesucht, in dem sein Bruder auf dem persischen Thron saß. Aus Angst, der Traum könne sich bewahrheiten, schickte der König seinen Gefolgsmann Prexaspes nach Persien und ließ Smerdis ermorden.

Kambyses weilte noch in Ägypten, als zwei Brüder vom Stamm der Mager vom Tod des Smerdis erfuhren. Einer von ihnen verwaltete königliche Güter in Persien; der andere hatte nicht nur denselben Namen wie der ermordete Königsbruder, sondern sah diesem auch noch zum Verwechseln ähnlich. Als falscher Smerdis übernahm nun dieser Doppelgänger mit der Hilfe seines Bruders die Macht in Persien. …

Den vollständigen Artikel lesen Sie in DAMALS 2/2016.

David Neuhäuser

Anzeige
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Lep|to|so|me(r)  〈f. 30 (m. 29); Med.〉 jmd., der leptosom ist; Sy Astheniker ( … mehr

Schul|lei|tung  〈f. 20〉 I 〈unz.〉 Leitung einer Schule (sowohl in pädagogischer als auch in verwalterischer Hinsicht) II 〈zählb.〉 1 Gesamtheit der bei der Schulleitung ( … mehr

Ak|zep|tor  〈m. 23〉 1 〈Phys.〉 Störstelle im Kristallgitter eines Isolators od. Halbleiters, die ein Elektron einfangen kann 2 〈Chem.〉 Stoff, der bei einer chem. Reaktion freiwerdende Atome bindet; … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]