Anzeige
Anzeige

Es geschah vor 40 Jahren: Attentat auf Johannes Paul II.

Das dritte Geheimnis von Fátima?

Das Attentat auf Papst Johannes Paul II. am 13. Mai 1981 erschütterte die Welt. Neben den offiziellen polizeilichen Ermittlungen – hatte der Täter allein gehandelt oder im Auftrag? – gab es immer auch eine religiöse Interpretation der Ereignisse, befeuert vom Papst selbst, der das „Wunder von Fátima“ in Verbindung mit seinem Überleben brachte.

Was hat das Papst-Attentat mit einem Ereignis zu tun, das sich genau 64 Jahre zuvor zugetragen hatte? Aus Sicht religiöser Kreise hing daran das Leben des Heiligen Vaters. Daher zunächst ein Blick zurück: Am 13. Mai 1917 hatten die zehnjährige Lúcia dos Santos, ihre Cousine, die siebenjährige Jacinta Marto, und deren Bruder, der neunjährige Francisco Marto, beim Hüten der Schafe auf einem Feld unweit der portugiesischen Kleinstadt Fátima eine seltsame Begegnung. In der Nähe einer Steineiche sahen sie eine wunderschöne Frau in einem hellen Mantel. Die Frau soll den Kindern erklärt haben, sie sei vom Himmel herabgestiegen, und bat sie, in genau einem Monat wiederzukommen.

Die Kinder hatten Angst. Lúcia sagte zu den beiden Jüngeren, sie sollten niemanden von ihrem Erlebnis erzählen. Aber die kleine Jacinta konnte nicht anders: Sie berichtete ihrer Familie von der seltsamen Frau. Lúcias Mutter fragte den Pfarrer der lokalen St.-Antonius-Gemeinde um Rat. Dieser riet ihr, den Kindern zu erlauben, am 13. Juni, dem angekündigten Tag der Wiederkehr der mysteriösen Frau, wieder zur Steineiche zu gehen…


Autor: Felix Melching

Den vollständigen Artikel lesen Sie in DAMALS 05/2021

Anzeige
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

♦ Hy|dro|ce|pha|lus  〈m.; –, –pha|len; Med.〉 = Wasserkopf; oV Hydrozephalus ... mehr

Croo|ner  〈[kru–] m. 3; Mus. meist abwertend〉 Schnulzensänger, Interpret sentimentaler Lieder [→ Crooning ... mehr

Blas|tom  〈n. 11; Med.〉 Geschwulst, krankhafte Neubildung von Gewebe

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige