Forschung Das Kind im Brunnen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Forschung

Das Kind im Brunnen

Skandinavische Archäologen haben in einem Brunnen aus der Jungsteinzeit ein Kinderskelett entdeckt. Wurde es Opfer eines Fruchtbarkeitskults?

Das einstige Moor Lindängelund ist heute ein Stadtteil von Malmö in Schweden. Nach Meinung skandinavischer Forscher befand sich an dieser Stelle einst eine Art Opferstätte für Fruchtbarkeitsriten. Darauf lassen zahlreiche Keramik- und Holzfunde sowie Tierknochen aus der Zeit von 3300 v. Chr. und 1200 n. Chr. schließen, die in der Region geborgen werden konnten. Funde von menschlichen Skeletten aus dieser Zeit, dem Neolithikum, sind in Skandinavien dagegen äußerst selten. Umso überraschter waren Archäologen des Swedish National Heritage Board, als sie in einem der insgesamt 30 aufgefundenen Brunnen des Gebiets auf das Skelett eines etwa fünf- bis sechsjährigen Kindes aus der Jungsteinzeit stießen. Es lebte um 1530 v. Chr. …

Annine Fuchs

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Na|tur|schutz  〈m.; –es; unz.〉 alle Maßnahmen zur Erhaltung von Naturdenkmälern, der Tier– u. Pflanzenwelt

As|per|si|on  〈f. 20; Med.〉 Besprengung mit Weihwasser [<lat. aspersio ... mehr

♦ elek|tro|ly|sie|ren  〈V. t.; hat〉 mit Gleichstrom zersetzen ● eine chemische Verbindung ~

♦ Die Buchstabenfolge elek|tr… kann in Fremdwörtern auch elekt|r… getrennt werden.
» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige