Anzeige
Anzeige

Eine vergessene Epidemie

Das rätselhafte„Englische Schweißfieber“

Im Jahr 1529 griff das „Englische Schweißfieber“, das bis dahin nur auf der Insel aufgetreten war, auf den Kontinent über. Vielerorts forderte die oft tödlich verlaufende Krankheit zahlreiche Opfer. Bis heute ist der Erreger dieser Fieberkrankheit unbekannt.

Möge es um Gottes Willen allein bei einem Gerücht bleiben und diese Krankheit sich nicht in unser Land einschleichen“, notierte der Arzt Euricius Cordus am 5. September 1529. Ein besorgniserregendes Schreiben hatte den Marburger Professor der Medizin erreicht. Darin berichtete Johannes Rau, Kammersekretär des hessischen Landgrafen Philipp des Großmütigen, über den Ausbruch einer unbekannten, tödlichen Krankheit. Die Seuche, so heißt es in dem Brief, verbreite sich in Windeseile und fordere allerorts zahlreiche Menschenleben…


Autor: Prof. Dr. Kay Peter Jankrift

Den vollständigen Artikel lesen Sie in DAMALS 09/2020

Anzeige
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Che|mi|ka|lie  〈[çe–lj] f. 19〉 auf chemischem Weg hergestellter Stoff

Kor|net|tist  〈m. 16; Mus.〉 jmd., der das Kornett spielt

Alt|schlüs|sel  〈m. 5; Mus.〉 in der Notenschrift die beiden C–Schlüssel, Bratschen– u. Tenorschlüssel

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige